Psychologie:Was ist stärker - Glück oder Unglück?

Psychologie: Forscher haben fast 22 000 Paare über einen langen Zeitraum hinweg immer wieder befragt

Forscher haben fast 22 000 Paare über einen langen Zeitraum hinweg immer wieder befragt

(Foto: Thomas Trutschel/IMAGO/photothek)

Langjährige Partner sind meist ähnlich zufrieden oder unzufrieden mit ihrem Leben. Nun haben Forscher untersucht, wer sich dabei wem angleicht.

Von Sebastian Herrmann

Sobald sich zwei Menschen zu einem Paar zusammentun, setzt das einen Verschmelzungsprozess in Gang. Nach und nach verwandeln sich zwei ehemalige Individuen zu einem Ganzen, das sich aus zwei immer ähnlicheren Teilen zusammensetzt. Die Liebe als großer Gleichmacher: Wie die Kraft des Wassers eines Flusses schleift der Strom alltäglicher Zweisamkeit Eigenheiten und Besonderheiten beider Partner ab. Sie ähneln einander mit der Zeit immer stärker, wenn sie sich als Paar Liebe geschworen haben. Das Selbstbewusstsein gleicht sich an, die Gesundheit ebenso und auch die generelle Zufriedenheit mit dem Leben, wie zahlreiche Studien gezeigt haben.

Zur SZ-Startseite

Psychologie
:Geld oder Liebe?

Warum die Heiratschancen von Männern zunehmend von ihrem Gehalt abhängen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: