bedeckt München
vgwortpixel

Wirtschaft kompakt:Auf nach Afrika

Der US-Gigant Walmart streckt seine Fühler auf den afrikanischen Markt aus. Außerdem: Die Verbraucher sind in Shoppinglaune. Und: Ex-VW-Manager Schuster könnte bald in einem indischen Gefängnis sitzen. Das Wichtigste in Kürze.

Den schwarzen Kontinent im Visier: Die US-Supermarkt-Kette Wal-Mart bietet mehr als vier Milliarden Dollar für ihr südafrikanisches Pendant Massmart. Wal-Mart macht auf dem heimischen Markt die nur zögerliche Erholung der Wirtschaft zu schaffen. Arbeitslosigkeit und hohe Benzinpreise zügeln den Konsum.

Wal-Mart will nach Afrika expandieren.

(Foto: AP)

Massmart ist nach Börsenwert der drittgrößte Einzelhändler des Landes, in dem die Arbeitslosenquote bei 24 Prozent liegt. Mit einer Übernahme würden der US-Konzern außerdem Zutritt zu den Märkten in 13 afrikanischen Ländern südlich der Sahara bekommen, wo Massmart Filialen hat.

Das unverbindliche Angebot liegt zehn Prozent über dem Massmart-Schlusskurs von Donnerstag. Am Montag legten Massmart-Aktien zehn Prozent zu. Massmart verfügt über fast 290 Filialen auf dem Kontinent und betreibt neun verschiedene Einzelhandels- und Großmarktketten.