Finanzsystem:Die Folgen der US-Immobilienkrise belasten Europas Banken

Finanzsystem: Leere Büros in Downtown Los Angeles. Der Bedarf an Büroflächen ist seit der Pandemie zurückgegangen, die Preise sinken.

Leere Büros in Downtown Los Angeles. Der Bedarf an Büroflächen ist seit der Pandemie zurückgegangen, die Preise sinken.

(Foto: FREDERIC J. BROWN/AFP)

In den USA fallen die Preise für Bürohäuser. Das setzt nicht nur US-Regionalbanken zu. Auch europäische und asiatische Geldhäuser erwarten Verluste. Die Deutsche Pfandbriefbank spricht von der "größten Immobilienkrise seit der Finanzkrise".

Von Meike Schreiber, Frankfurt

Wann immer der US-Immobilienmarkt schwächelt, werden Investoren hellhörig - und zwar rund um den Globus. Schließlich hatte auch die globale Finanzkrise vor 15 Jahren ihren Ursprung in einem Absturz der Hauspreise in den USA. Anders als damals, sind es jetzt vor allem die Preise von Gewerbeimmobilien, die die Anleger verunsichern, und zwar seit vielen Monaten. So ist es nicht einmal ein Jahr her, dass der US-Immobilienmarkt eine Krise am Finanzmarkt auslöste, als mehrere US-Regionalbanken bankrottgegangen sind und in der Schweiz sogar die Großbank Credit Suisse gerettet werden musste.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGeld und Immobilien
:"Die Jüngeren können sich über Wohlstand weniger freuen"

Hartmut Walz ist BWL-Professor und Anlageexperte. Ein Gespräch über seine Erfahrungen mit der Generation Z - und ob sie überhaupt noch zu Wohlstand kommen können.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: