Wohnraum in Kalifornien:Selbst Tesla wird es zu teuer

Wohnraum in Kalifornien: Die Armut ist überall: Zelt eines Obdachlosen am Venice Beach in Los Angeles.

Die Armut ist überall: Zelt eines Obdachlosen am Venice Beach in Los Angeles.

(Foto: Marcio Jose Sanchez/AP)

Elon Musk verlegt den Firmensitz des E-Auto-Herstellers von Kalifornien nach Texas, weil sich Beschäftigte keine Wohnungen mehr im Silicon Valley leisten können. Über eine Region, in der Normalverdiener arm sind - und sich Reiche abschotten.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

2066 Crist Drive, Los Altos. Das ist sie also, die berühmteste Garage der Welt. Hier ging es los mit Apple damals, Steve Jobs sagte mal über diese Zeit, in der er und Steve Wozniak in dieser Garage getüftelt und geschraubt haben: "Zwei Typen, Woz und ich, und zehn Jahre später ist Apple ein Zwei-Milliarden-Dollar-Unternehmen." Das klingt romantisch, und das ist es ja auch: Zwei Jungs basteln in der Garage, weil im Haus kein Platz ist und sie sich keine Werkstatt leisten können. Jobs verkaufte damals seinen VW-Bus, Wozniak seinen Taschenrechner. Reich waren sie da noch nicht, die beiden. Aber all das ist eben auch schon länger her.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Patientenrückgang in Kliniken
Corona-Politik
Es reicht mit der falschen Rücksichtnahme
Coronavirus - Portugal
Portugal
Wie lebt es sich in einem durchgeimpften Land?
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Sarah Hallmann, Berlin
Schwerpunkt Wohnen
Braucht's wirklich so viel Küche?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB