Netflix, Peloton, Lieferando und Co.:Ist der Corona-Hype vorbei?

Lesezeit: 5 min

Gewinner der Corona-Pandemie: Netflix, Peloton, Lieferando und Paketzusteller.

Die Gewinner der Pandemie: Netflix, Peloton, Lieferando und Paketzusteller.

(Foto: AFP (2), dpa, imago)

Streaming, Fitnessgeräte, Lieferdienste, Paketzusteller: Viele Unternehmen konnten von der Pandemie und dem Lockdown profitieren. Doch jetzt normalisiert sich die Lage, Ernüchterung kehrt ein - aber nicht bei allen.

Von Johannes Bauer, Caspar Busse, Michael Kläsgen, Helmut Martin-Jung und Benedikt Müller-Arnold

Zu Hause bleiben war das Motto in der Pandemie - und die Geschäfte von Liefer- und Paketdiensten, der Unterhaltungs- und IT-Industrie liefen plötzlich prächtig. Die Aktienkurse gingen deutlich nach oben. Nun hat der weltgrößte Streamingdienst Netflix einen trüben Ausblick verkündet, der Anbieter von Heimfitnessgeräten Peloton ist an der Börse regelrecht abgestürzt. Die ganz große Euphorie ist erst mal vorbei, Ernüchterung macht sich breit. Die Anleger sind jetzt vorsichtig. Ist für viele Corona-Profiteure der Hype schon wieder vorbei?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Immobilienbesitz
Was sich mit der neuen Grundsteuer ändert
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
Meditieren lernen
"Meditation deckt auf, was ohnehin schon in einem ist"
grüne flagge
Liebe und Partnerschaft
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Die besten Bücher
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB