Netflix, Peloton, Lieferando und Co.:Ist der Corona-Hype vorbei?

Lesezeit: 5 min

Gewinner der Corona-Pandemie: Netflix, Peloton, Lieferando und Paketzusteller.

Die Gewinner der Pandemie: Netflix, Peloton, Lieferando und Paketzusteller.

(Foto: AFP (2), dpa, imago)

Streaming, Fitnessgeräte, Lieferdienste, Paketzusteller: Viele Unternehmen konnten von der Pandemie und dem Lockdown profitieren. Doch jetzt normalisiert sich die Lage, Ernüchterung kehrt ein - aber nicht bei allen.

Von Johannes Bauer, Caspar Busse, Michael Kläsgen, Helmut Martin-Jung und Benedikt Müller-Arnold

Zu Hause bleiben war das Motto in der Pandemie - und die Geschäfte von Liefer- und Paketdiensten, der Unterhaltungs- und IT-Industrie liefen plötzlich prächtig. Die Aktienkurse gingen deutlich nach oben. Nun hat der weltgrößte Streamingdienst Netflix einen trüben Ausblick verkündet, der Anbieter von Heimfitnessgeräten Peloton ist an der Börse regelrecht abgestürzt. Die ganz große Euphorie ist erst mal vorbei, Ernüchterung macht sich breit. Die Anleger sind jetzt vorsichtig. Ist für viele Corona-Profiteure der Hype schon wieder vorbei?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Reden wir über Geld
"Wem zum Teufel soll ich jemals dieses Zeug verkaufen?"
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB