Wirtschaftskrise:Die Angst ist zurück

Leere rote Stühle und leere Tische vor einem Cafe - Cafe ohne Besucher - Eisdiele ohne Besucher - Corona-Krise - Virus -

Keiner setzt sich hin und bestellt ein Spaghettieis: Auch wenn in der Gastronomie die Regeln gelockert werden, könnten Besitzer zögern, wieder Mitarbeiter einzustellen.

(Foto: Müller-Stauffenberg/imago)

Viele Deutsche fürchten um ihren Job, Millionen sind in Kurzarbeit. Drohen bald Massenentlassungen? Ökonomen sind vorsichtig optimistisch, dass Deutschland in der Corona-Krise das Schlimmste verhindern kann.

Von Alexander Hagelüken

Als die Bundesrepublik im Jahr 2011 weniger als drei Millionen Arbeitslose meldete, war das ein großer Moment. Politiker feierten, dass Deutschland erstmals nach zwei Dekaden unter diese Marke kam. Und darunter blieb. Das war ein Fortschritt. Einer, den die Corona-Pandemie zerstört: In den nächsten Monaten dürfte es wieder mehr als drei Millionen Arbeitslose geben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Finale du concours Elite à Moscou
Me Too in der Mode
"Niemand ist eingeschritten. Alle haben gelacht"
Foot and ankle in a running shoe, X-ray Foot and ankle in a running shoe, coloured X-ray. *** Foot and ankle in a runnin
Sport
Auf schnellen Schuhen
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
Gas pipeline reverse flow opening
Energiekrise
"Das Extremste, was es gegeben hat, definitiv"
Nach Todesschuss bei Dreh mit Alec Baldwin
Experte für Filmwaffen
"Sobald ich die Waffe dem Darsteller übergebe, ist er dafür verantwortlich"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB