Surrealismus

Themen Spezial

SZ PlusKunst und bittere Schönheit
:Das kommt 2024 im Lenbachhaus

Das Münchner Lenbachhaus rückt 2024 den Blauen Reiter neu ins Bild, widmet sich der politischen Seite des Surrealismus und einer chinesischen Künstlerin.

Von Jürgen Moises

Nachruf Konrad Klapheck
:Der Maschinenmaler

Der Künstler Konrad Klapheck ist im Alter von 88 Jahren in Düsseldorf gestorben.

Theater
:Stur auf Diskurs-Kurs

Die Münchner Kammerspiele eröffnen ihre Saison mit "La mer sombre" der französischen Surrealistin Claude Cahun - Pınar Karabulut inszeniert .

Von Egbert Tholl

Ausstellung zum Surrealismus
:Wo der Hummer träumt

Dieser Sommer gehört dem Surrealismus, einer politisch hellwachen Kunstrichtung. In London ist die schönste Ausstellung zu sehen.

Von Catrin Lorch

Ausstellung Surrealismus und Freud
:Erregungskurven des Unbewussten

Das Sigmund-Freud-Museum in Wien zeigt Werke von Giorgio de Chirico, Salvador Dalí, André Masson und anderen Surrealisten. Für diese Künstler war Freuds "Traumdeutung" eine Offenbarung.

Von Dorothea Baumer

SZ PlusDigitale Kunst
:Noch sind sie unschuldig

Hier kann man zusehen, wie künstliche Intelligenzen lernen: Das Bildprogramm Dall-E denkt fast kindlich. Man will es beschützen. Wann wird es sich unabhängig machen?

Gastbeitrag von Clemens J. Setz

Ausstellung in Wien
:Dr. Freud hat keinen Termin frei

Salvador Dalí suchte die Nähe zur Psychoanalyse. Eine Ausstellung im Unteren Belvedere analysiert den Surrealismus aus Wiener Perspektive.

Von Almuth Spiegler

Ausstellung in Hamburg
:Trümmer der Träume

Die Hamburger Kunsthalle feiert die Wiederentdeckung der Surrealistin Toyen. Ihre Kunst birgt einige Überraschungen.

Von Till Briegleb

SZ PlusFrida Kahlo
:Vermächtnis einer Aufsässigen

Die Malerin Frida Kahlo wird als Schmerzensmadonna gesehen, die sich an körperlicher Pein und ihrer stürmischen Ehe abarbeitete. Doch die Frau hinter dem Werk ist sehr viel widersprüchlicher.

Von Anne Goebel

SZ PlusLyriker Ivan Blatný
:Der notorische Vergeiger

Als sich der tschechische Surrealist Ivan Blatný nach London absetzte, ließ ihn die Sowjetunion für tot erklären. Die Welt vergaß ihn. Jetzt erlebt der Dichter eine erstaunliche Renaissance.

Von Insa Wilke

SZ Plus"Buñuels Erwachen" von Jean-Claude Carrière
:Allerletzter Seufzer

Im Mai 1968 entdeckte Luis Buñuel die Parolen seiner eigenen Jugend an den Pariser Hauswänden. Nun lässt der Schriftsteller und Drehbuchautor Jean-Claude Carrière den Filmregisseur Buñuel großartig wiederauferstehen.

Von Fritz Göttler

SZ Plus"Entartete Kunst" aus Ägypten
:Filiale am Nil

Ein flammendes Manifest für die "entartete Kunst", im Ägypten des Jahres 1938? Eine Ausstellung in Düsseldorf zeigt die erstaunliche Weitsicht der Kairoer Surrealisten-Gruppe "Art et Liberté".

Von Sonja Zekri

Malerei-Ausstellung in Berlin
:Chihuahua des Todes

Einem Mann fällt das Gesicht aus dem Gesicht, ein anderer lässt sich unschön von innen betrachten, eine Künstlerin lässt sich zerfleischen: Die Ausstellung "Malerei am Rand der Wirklichkeit" zeigt Fantastisches, Groteskes, aber auch Pittoreskes.

Von Ruth Schneeberger, Berlin

Wiedereröffnung der Pinakothek der Moderne
:Träumer gesucht

Lange waren surrealistische Künstler wie René Magritte verpönt. Das ändert sich gerade. Die Münchner Pinakothek der Moderne liegt im Trend, wenn sie nun mit Bildern dieser und geistesverwandter Maler und der Schau "Traum-Bilder" wiedereröffnet.

Von Kia Vahland

Morbides aus Metall
:Das Unplanbare zeigen

Leander D. Wennige ist eigentlich gelernter Spengler, durch Zufall kam er zur Kunst. An seinen Werken muss er sich erst satt sehen, bevor er sie verkaufen kann. Ruhe und Inspiration findet er in Hörgertshausen.

Von Thomas Radlmaier

Surrealismus-Ausstellung
:Vernunft ist auch keine Lösung

Bloß nicht das Bürgerliche: Mit sexuell aufgeladenen, rätselhaft verworrenen Fotos begehrten die Surrealisten gegen schwere Zeiten auf. Bilder einer Ausstellung.

Ruth Schneeberger

Gutscheine: