Glosse

Das Streiflicht

Literaturnobelpreis

Dylans Flegelei

In Schweden wird heftig über die "Arroganz" und die "Ungezogenheit" des Musikers debattiert. Denn Dylan macht es der schwedischen Akadamie mit seinem Verhalten besonders schwer.

Von Thomas Steinfeld

Literaturfest

Oh, Orient

Der Schriftsteller Mathias Énard im Literaturhaus

Von Antje Weber

SZ-Magazin
Westliche Kunst in Teheran

Der Schatzmeister

Vor vierzig Jahren legte die letzte iranische Kaiserin die größte Sammlung moderner Kunst außerhalb der westlichen Welt an. In der Islamischen Revolution wurden die Werke in einen Keller verbannt. Firouz Shahbazi hatte als Einziger die Schlüssel.

Von Xifan Yang, SZ-Magazin

Nobelpreis

Wenn überhaupt möglich

Bob Dylan bricht sein Schweigen und will den Nobelpreis annehmen. Das beruhigt die Akademie in Stockholm, wo seine Unerreichbarkeit schon als "unhöflich und arrogant" empfunden wurde. Der Meister aber tut so, als sei er immer verfügbar gewesen.

Von Willi Winkler

Bob Dylan
Kritik an Nobelpreisträger

"Unhöflich und arrogant" - Dylan geht nicht ran

Weil Bob Dylan überhaupt nicht reagiert, greift ein Mitglied der Schwedischen Akademie ihn nun massiv an. Ob das den Nobelpreisträger dazu bringt, ans Telefon zu gehen?

1980s photo of American folk singer Bob Dylan Born Albert Zimmermann on May 24th 1941 Aufnahmed
Literaturnobelpreis

Ich ruf zurück!

Die Schwedische Akademie hat den Versuch aufgegeben, den Literaturpreisträger Bob Dylan ans Telefon zu bekommen. In einer Welt des ständigen Gequassels ist Unerreichbarkeit ein Affront. Warum eigentlich?

Von Martin Zips

Residenztheater

Wer nicht Schritt hält, fällt

Das Residenztheater eröffnet seine Spielzeit mit zwei Polit-Dramen: Ulrich Rasche trimmt Schillers "Räuber" auf Effekt, Martin Kušej inszeniert Sartres "Die schmutzigen Hände" als analytisches Bühnenstück.

Von Jennifer Gaschler

Schriftstellerin Connie Palmen über Verrat

"Man muss stark genug sein, um mich zu ertragen"

Für die Bestseller-Autorin Connie Palmen ist jeder Schriftsteller ein Judas, denn Schreiben verlange unbedingte Offenheit. Sie selbst hat sich zumindest nie geschont.

Interview von Anne Backhaus

Am Rande

Ruhe vor der Leinwand

Das Kino ist kein Hort der Konzentration mehr. Die ganze Zeit bimmelt oder mampft etwas

Von Matthias Pfeiffer

Monografie

Rauchende Rollkragen-Pullover

Die Londoner Autorin Sarah Bakewell setzt sich ins "Café der Existenzialisten" und findet Freizügigkeit, Swing und Hedonismus als gelebte Theorie einer aufregenden Ära.

Von Willy Hochkeppel

Rauch in der Morgensonne
Italiener und Zigaretten

L'amore è finito: Italien macht Schluss mit Rauchen

Niemand rauchte einst so leidenschaftlich wie die Italiener. Heute ist ihre Liebe zur Zigarette erkaltet. Wie konnte das nur passieren?

Von Thomas Steinfeld

Löw Clicquot

"Ich kann Ihr Spiegel sein, Jogi"

Wer die EM nicht gewinnt, kommt in die Hölle. Ein Ortsbesuch mit Hilfe von Jean-Paul Sartre.

Von Jean-Paul Sartre, Bearbeitung: Claudio Catuogno

Pariser Bistro

Ein Ort der Existenz

Eine Bühne, auf der jeder - bei einem Wein oder einem Espresso - seine persönlichen Auftritte improvisieren darf: Das ist das Pariser Bistro. Der Anthropologe Marc Augé hat ihm eine lebhafte Liebeserklärung gewidmet.

Von Cornelius Wüllenkemper

ENTEBBE-OTAGES
Geiselnahme von Entebbe

Die Wölfe in uns

Vor 40 Jahren befreite eine israelische Spezialeinheit im ugandischen Entebbe 102 Geiseln, die sich in der Hand deutscher Terroristen befanden. Wie sehen Akteure von damals das Drama heute? Zwei Zeitzeugen über einen schicksalhaften Tag.

Von Joachim Käppner

Moderne Unternehmensführung

Gute Nacht

Mit einem Foto inszeniert sich der britische Unternehmer und Milliardär Richard Branson als besonders mitarbeiternah. Aber ist das nicht ein bisschen zynisch? Warum Chefs niemals Kumpels sind.

Von Martin Zips

Rupert Neudeck
Cap-Anamur-Gründer

Menschenrechtler Rupert Neudeck ist tot

Der Mitbegründer von Cap Anamur und den "Grünhelmen" starb im Alter von 77 Jahren nach einer Herzoperation.

Franz Lambert
Fußball-Organist Franz Lambert

Da ist Musik drin

Die Inszenierung der Nationalmannschaft ist kühl kalkuliert. Das war früher anders. Aber war auch alles besser? Eine Zeitreise mit dem Orgelgott Franz Lambert.

Von Holger Gertz

Internet-Währung Bitcoin

Der Mann, der Bitcoin erfunden haben will

Seit Jahren rätselt das Netz, wer hinter Satoshi Nakamoto steckt, dem legendären Erfinder der Internet-Währung. Ein australischer Informatiker hat behauptet, er sei es - und will das jetzt doch nicht beweisen, weil ihm angeblich "der Mut fehlt".

Von Hakan Tanriverdi

Bitcoin

Ist ein Craig Wright wirklich Mr. Bitcoin?

Bricht der Erfinder der künstlichen Währung sein Schweigen? Im Internet tauchen kurz nach einem mysteriösen Blogeintrag erste Zweifel auf.

Von Hakan Tanriverdi, New York

Vorschlag-Hammer

Oh, Simone

Auf den Tag genau vor 30 Jahren ist Simone de Beauvoir gestorben, und man kann nicht sagen, dass sich die Verleger und Veranstalter überschlagen im Bemühen, an sie zu erinnern. Dabei hat sie mehr als nur ein bisschen angestaubte Unsterblichkeit verdient

Von Antje Weber

Leon Werth

Flucht in Frankreich

Im Jahr 1940 floh der Schriftsteller Leon Werth aus dem besetzten Paris in die Provinz. Eine Eintagestour, die nun "33 Tage" dauerte.

Von Gustav Seibt

Dichter im Hotel Bildband 7 Bilder
Bildband

Dichter im Hotel

In diesen Hotels lebten Poeten und Autoren, mal länger, mal kürzer - einige blieben für immer.

Dichter im Hotel Bildband
Bildband "Dichter im Hotel"

Wo die Fantasie zu Gast ist

Hotels schmücken sich mit ihren kreativen Gästen und deren Geschichten, auch zum Vorteil der Dichter: Oscar Wilde etwa hätte die Rechnung in Paris nie zahlen können.

Von Harald Eggebrecht

Ein Aufsatz

Schlank & frech

Literatur besteht nicht nur aus Büchern. Auch Broschüren gehören dazu, billig gedruckt, zu schnellem Lesen in Umlauf gebracht.

Von Lothar Müller