Mittelmeer-Insel

Giglio gedenkt der "Costa Concordia"-Opfer

"Die Opfer dieser Tragödie dürfen niemals vergessen werden": Am dritten Jahrestag des Unglücks der "Costa Concordia" gedenkt die Mittelmeer-Insel Giglio der Opfer - auch mit einem Fackelzug und Glockengeläut. Italiens Zivilschutzchef Gabrielli mahnt.

LAST JOURNEY
Abtransport der Costa Concordia

Abschied vom Wrack

Darauf hatten die Bewohner von Giglio lange gewartet: Kirchenglocken läuten, als sich die havarierte "Costa Concordia" auf den Weg nach Genua macht. Zurück bleiben die Menschen auf der Insel - manche mit Wehmut.

Von Andrea Bachstein, Rom

People watch the cruise liner Costa Concordia moving anticlockwise during the refloat operation maneuvers at Giglio Island 15 Bilder
Abtransport der Costa Concordia

Applaus zum Abschied

Heulende Schiffssirenen, applaudierende Zuschauer: Unter den Augen zahlreicher Schaulustiger startet die "Costa Concordia" ihre letzte Reise in den Hafen von Genua.

Die Bergungsaktion im Fototicker.

Costa Concordia prepared for dismantling
Abtransport der "Costa Concordia"

Schwierige letzte Reise

380 Kilometer weit soll die havarierte "Costa Concordia" in den Hafen von Genua geschleppt werden. Was passiert dort mit dem Schiffswrack? Was kostet die Aktion? Und was sagen italienische Umweltschützer?

Die wichtigsten Fragen und Antworten von Oliver Klasen

Tokyo Disaster Prevention City 212 Bilder
Bilderblog
Bilder des Tages

Momentaufnahmen im Juli

Lebens-Schach in St. Petersburg // Tausende Goldfische hinter Buntglas // Letzter Schubser für den Favoriten und mehr, ständig aktualisiert

The cruise liner Costa Concordia is seen at Giglio harbour, Giglio Island
Havariertes Kreuzfahrtschiff vor Giglio

30 Tanks sollen die "Costa Concordia" anheben

Wenn alles gutgeht, wird das vor mehr als zwei Jahren gesunkene Kreuzfahrtschiff in ein paar Tagen abtransportiert. Techniker haben am Morgen angefangen, die "Costa Concordia" zu heben.

Von Andrea Bachstein, Rom

Kapitän der "Costa Concordia"

Schettino schiebt Offizieren Schuld zu

Francesco Schettino hat in einem Interview erneut alle Schuld für die Havarie der "Costa Concordia" von sich gewiesen. Der Kapitän belastete vor allem seinen Steuermann. Die Bergungsarbeiten am Schiff sind ins Stocken geraten.

Captain Schettino returns to Costa Concordia wreck
Kapitän Schettino auf der "Costa Concordia"

"Ich bin kein Schwächling, ich will die Wahrheit"

Francesco Schettino ist für eine Ortsbesichtigung zum ersten Mal auf die havarierte "Costa Concordia" zurückgekehrt. Dort kamen vor zwei Jahren 32 Menschen ums Leben. Der Kapitän, der wegen der Katastrophe vor Gericht steht, weist Berichte zurück, nach denen er beim Erblicken des Wracks geweint haben soll.

Experts Inspect Wreckage Of Costa Concordia Cruise Ship As Trial Continues
Costa Concordia

Taucher verunglückt bei Arbeiten am Wrack

Tödlicher Unfall am Wrack der Costa Concordia: Bei Arbeiten ist ein spanischer Taucher offenbar zwischen zwei Metallplatten geraten.

The side of the cruise liner Costa Concordia is pictured during the 'parbuckling' operation outside Giglio harbour
Wrack der "Costa Concordia"

Auf in den letzten Hafen

Während Italien zwei Jahre nach der Havarie der "Costa Concordia" der Opfer des Unglücks gedenkt, schwimmt das Wrack immer noch vor Giglio. Im Juni soll es abgeschleppt werden - aber wohin? Häfen und Werften auf der ganzen Welt wollen das Schiff zerlegen.

Von Andrea Bachstein, Rom

Costa-Concordia-Unglück

Leiche aus Schiffswrack identifiziert

DNA-Tests schaffen Gewissheit: Die an Bord der "Costa Concordia" gefundenen menschlichen Überreste stammen von einer italienischen Passagierin. Ein letztes Opfer des Schiffsunglücks allerdings wird immer noch vermisst.

Costa Concordia upright after 19-hour salvage operation off the G
Besuch auf der Insel Giglio

Im Schatten der Costa Concordia

Als vor Giglio die Costa Concordia auf Grund lief und das Wrack des Kreuzfahrtschiffes das Bild von der Insel prägte, trat die Schönheit Giglios in den Hintergrund.

Giglio Italien: Costa Concordia nach dem Aufrichten von oben 9 Bilder
Insel Giglio in Italien

Paradies mit Makel

Seit vor Giglio die Costa Concordia auf Grund lief und das Wrack des Kreuzfahrtschiffes das Bild von der Insel prägt, tritt der landschaftliche Reiz Giglios in den Hintergrund. Dabei gelten die Inseln des Archipels als die "schönsten Kinder der Toskana".

The capsized cruise liner Costa Concordia lies on its side next to Giglio Island
Aufrichtung von Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia"

Erhebe dich, Koloss

Millimeter um Millimeter richtet sich das Wrack der "Costa Concordia" vom Felsengrund vor Giglio auf. Die versunkene Seite ist schwer beschädigt. Es wird nicht leicht, 50.000 Tonnen abzuschleppen.

Von Andrea Bachstein und Christopher Schrader

Bergung der Costa Concordia

Zum Livestream der ARD

An diesem Montag soll das havarierte Kreuzfahrtschiff Costa Concordia aufgerichtet werden. Seit 20 Monaten liegt der Koloss nun vor der Insel Giglio. Verfolgen Sie die Bergungsaktion im Livestream.

Ein Jahr nach der Havarie der Costa Concorida: Zehn Menschen erzählen ihre Geschichte 9 Bilder
Havarie der "Costa Concordia"

Albtraum in Endlosschleife

Herbert Greszuk kann nicht mehr schlafen, Angelika Blank rief ihre beste Freundin an, die bei dem Unglück ums Leben gekommen war. Und Carla Fantoni fragt sich, was aus den Verschollenen geworden ist. Zehn Menschen ein Jahr nach der Havarie der "Costa Concordia" ihre Geschichte erzählt.

Von Andrea Bachstein, Bettina Dobe und Lara Wiedeking

Bergung der "Costa Concordia" geht schleppend voran
Havarie der "Costa Concordia"

Schleppende Bergung vor Giglio

Tag und Nacht arbeitet derzeit ein 400-köpfiges Team daran, das Wrack der "Costa Concordia" aufzurichten. Die Bergung dürfte weit mehr als die veranschlagten 230 Millionen Euro kosten. Und die Bewohner von Giglio werden frühestens im Spätsommer vom Anblick des Kolosses befreit sein.

Von Lena Jakat

Costa Condordia
Geplante Bergung der "Costa Concordia"

Traumatherapie für 300 Millionen

Die Taucher sind weg, die ersten Schweißer demnächst unter Wasser zugange. Die Bergung der "Costa Concordia" wird noch Monate dauern - und mindestens 300 Millionen Euro kosten. So werden die Anwohner das Unglück erst einmal nicht vergessen können, so gern sie es auch wollen.

Von Andrea Bachstein, Giglio

Harvarie der Costa Concordia vor Giglio, Italien
"Costa Concordia" vor Giglio

Eine Katastrophe und ihre Touristen

Welch makabres Spektakel: Schaulustige pilgern zum Wrack der "Costa Concordia", als sei es das gigantische Set eines Katastrophenfilms. Die italienische Insel Giglio empfängt die Besucher mit gemischten Gefühlen.

Eine Reportage von Julius Müller-Meiningen

Undated file photo of Captain Francesco Schettino
Costa-Concordia-Kapitän schreibt Buch

Seine Sicht der Unglücksfahrt

Er wird unter anderem der mehrfachen fahrlässigen Tötung und der Havarie beschuldigt: Der Costa-Concordia-Kapitän schreibt nun an einem Buch, das den Schiffbruch aus seiner Sicht schildern soll. Darin will er auch auf seine fragwürdige Beziehung zu einer 25-Jährigen eingehen, die zum Unglückszeitpunkt auf der Brücke war.

Venedig Italien Donna Leon Commissario Brunetti Kriminalroman
Reiseblog
Verbot für Kreuzfahrtschiffe

Keinen Gruß mehr an die Küste

Die Havarie der "Costa Concordia" brachte eine gefährliche Routine im Kreuzfahrtbetrieb in die Schlagzeilen: das nahe Heranfahren an Küstenorte. Nun hat die italienische Regierung ein Verbot dagegen erlassen.

Aftermath of Costa Concordia cruise liner accident
Havarierte "Costa Concordia"

Bergungsarbeiten werden bis Jahresende dauern - mindestens

Schlechtes Wetter und schwere See haben die Such- und Bergungsarbeiten am Wrack der "Costa Concordia" verzögert. Experten gehen davon aus, dass das Schiff noch bis Jahresende vor Giglio liegen bleiben wird. Die Anwohner versetzt das in Sorge - sie fürchten Einbußen im Tourismusgeschäft.

Red Cross rescuers on a boat pass the Costa Concordia cruise ship which ran aground off the west coast of Italy at Giglio island
Havarie der "Costa Concordia"

Viertes deutsches Todesopfer identifiziert

Die Zahl der tödlich verunglückten Deutschen nach der Havarie der "Costa Concordia" ist auf vier gestiegen. Einige Bereiche des Wracks wurden für die Einsatzkräfte jetzt von den Behörden gesperrt. Der Grund: Abfälle und Chemikalien an Bord des Kreuzfahrtschiffs könnten den Tauchern gefährlich werden.

Monica a German trucker gestures on Turin highway during a truckers' protest against the government's deregulation plans in Turin
Proteste gegen Reformen in Italien

Die Wut der Chauffeure

Maut-Gebühren, Versicherungskosten, Spritpreise - die italienischen Taxi- und Lastwagenfahrer protestieren gegen die Reformen von Regierungschef Monti und greifen dabei zu brachialen Mitteln.

Von Andrea Bachstein, Rom

Katastrophentourismus auf Giglio

Ui, da liegt ein Schiff!

Seit die Costa Concordia in Schräglage vor Giglio liegt, sind Tausende Schaulustige auf die Insel gekommen. Sie ergötzen sich an der Havarie, während die Angehörigen der Getöten und Vermissten versuchen, mit der Tragödie fertig zu werden.