Aspirin - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Aspirin

SZ PlusMeinungUnternehmen
:Hybris in Leverkusen

Kommentar von Caspar Busse
Portrait Leitender Redakteur, Wirtschaft Busse Caspar

SZ PlusMedizin
:Die zehn häufigsten Mythen über Schmerzmittel

Harmlos oder gefährlich? Lieber gleich nehmen statt abzuwarten? Schmerzmittel gelten als Helfer in allen Lebenslagen. Oft werden sie jedoch falsch verwendet und ihre Gefahren unterschätzt. Eine Klarstellung.

Von Werner Bartens

SZ PlusArzneien
:Jeden Tag ein Aspirin? Besser nicht!

Aspirin soll Schäden an Herz und Hirn verhindern und gilt als so harmlos wie Bonbons. US-Experten warnen nun vor dem Routinegebrauch, da die Wahrscheinlichkeit für Magenblutungen, Hirnblutungen und Schlaganfall steige.

Von Werner Bartens
02:22

Der Nächste bitte
:Warum gesunde Menschen nicht ständig Aspirin schlucken sollten

Viele nehmen täglich eine Tablette und glauben, damit etwas Gutes für ihre Gesundheit zu tun. Oft ist das Gegenteil der Fall. Es gibt allerdings Ausnahmen.

Videokolumne von Werner Bartens

SZ PlusMedikamente
:Ein Aspirin am Tag

Viele Männer nehmen täglich eine niedrigdosierte Tablette, um Herzproblemen vorzubeugen. Doch das schadet oft mehr, als dass es hilft. Über den richtigen Umgang mit Aspirin zur Prävention.

Von Werner Bartens

Nebenwirkungen
:Rezeptfreie Schmerzmittel bekommen Warnhinweis

Verbraucher sollen von zu langer Einnahme abgehalten werden, um Magenblutungen, Leberschäden oder Schlaganfällen zu verhindern.

Erkältung
:Was hilft bei Fieber und Schmerzen?

Fieber und Schmerzen lassen sich gut lindern. Dennoch sollten Erkältungs-Geplagte vorsichtig mit Tabletten und Hausmitteln umgehen.

Hilfe bei Erkältung
:Aussichtslose Allzweckwaffen

Sie sollen alle Erkältungssymptome auf einmal bekämpfen. Kombinationspräparate, Nahrungsergänzungsmittel und diverse Hausmittel werden als Alleskönner angepriesen. Halten sie, was sie versprechen? Ein Überblick über die Wirksamkeit von Mitteln bei Erkältungen: von Antibiotika bis Zink.

Berit Uhlmann

Medizin
:Warum Aspirin und Co. bei Rückenschmerzen keine gute Wahl sind

Gegen die Pein im Kreuz helfen die gängigen Schmerzmittel nur wenig. Dafür haben sie zum Teil erhebliche Nebenwirkungen.

Von Werner Bartens

Medikamente
:Viele verschiedene Schmerzmittel und doch immer das gleiche

Wer in der Apotheke nach einem Schmerzmittel fragt, bekommt je nach Beschwerden unterschiedliche Pillen angeboten. Braucht es wirklich für jedes Wehwehchen ein eigenes Medikament?

Von Felix Hütten

Aspirin zur Prävention
:Wie viel Aspirin darf's sein?

Aspirin wird zur Vorbeugung gegen allerhand Leiden empfohlen. Wer von der täglichen Pille profitieren könnte und wer eher Nebenwirkungen riskiert.

Von Werner Bartens

Schmerzmittel
:Aspirin zur Krebsprävention

Amerikanische Experten wollen Aspirin empfehlen - als Vorbeugestrategie gegen Darmkrebs. Doch wahrscheinlich profitieren nicht alle Patienten. Für manche wäre eine Änderung des Lebensstils hilfreicher.

Von Kathrin Zinkant

Pharmazie
:Diese Medikamente wurden zufällig entdeckt

Zum Beispiel der Faltenkiller Botox - und die neue Lustpille für die Frau.

Von Helga Einecke

Arzneimittel
:Aspirin gegen Krebs und Infarkt

Tägliches Aspirin kann das Risiko für manche Krebsarten verringern. Zugleich drohen Blutungen. Wissenschaftler haben Nutzen und Risiken neu bewertet - und empfehlen die prophylaktische Einnahme.

Von Werner Bartens

Schmerzmittel
:Aspirin könnte die Netzhaut angreifen

Wer häufig Aspirin einnimmt, erhöht möglicherweise sein Risiko für eine Augenerkrankung. Was heißt das für die Patienten?

Von Katrin Blawat

Klage von US-Verbrauchern
:Aspirin mit Zusatzstoffen kostet Bayer Millionen

Angereichert mit Zusatzstoffen und unter neuem Namen hatte Bayer sein bekanntes Kopfschmerzmittel Aspirin in den USA verkauft. Jedoch ohne eine Zulassung für das veränderte Medikament zu haben. Jetzt muss der deutsche Pharamakonzern mehr als zwölf Millionen Euro an amerikanische Verbraucher zahlen.

Eingeschränkter Schmerzmittel-Verkauf
:"Vier Stunden Wirkung, vier Tage Nebenwirkung"

Aspirin und verwandte Schmerzmittel sind nur noch in kleinen Dosen rezeptfrei erhältlich Der Pharmakologe Kay Brune über die Gefahren dieser Allerweltsmittel und ihren Missbrauch.

Berit Uhlmann

Schmerzmittel
:Paracetamol nur noch auf Rezept?

Experten streiten darüber, ob Paracetamol künftig ausschließlich gegen Rezept ausgegeben werden soll. Denn das Schmerzmittel, das gut verträglich und vermeintlich harmlos ist, birgt ein tödliches Risiko.

Berit Uhlmann

Schmerzmittel
:Aspirin gegen den Krebs

Das Schmerzmittel Aspirin wird von Millionen Menschen geschluckt - auch gegen Entzündungen und zur Vorsorge gegen einen Infarkt oder Schlaganfall. Nun berichten Mediziner von einem weiteren Effekt der täglichen Einnahme: Das Mittel verringert offenbar das Risiko für Krebs und die Metastasenbildung.

Werner Bartens

Gefährliche Schmerzmittel
:Allerweltspillen mit Risiko

Experten wollen den Verkauf von bislang rezeptfreien Schmerzmitteln wie Aspirin und Paracetamol erschweren. Denn die Medikamente können zu Magenblutungen, Leberschäden, Nierenversagen, Herzinfarkt, Schlaganfall und Asthma führen sowie süchtig machen. Falsch eingesetzt besteht Lebensgefahr.

Christina Berndt

Massentierhaltung
:Beim Kochen besser Latex tragen

Masttiere werden in Ställen mit Medikamenten vollgepumpt. Das ist gefährlich. Darum raten Verbraucherschützer jetzt zu besonderem Schutz bei der Zubereitung von Hähnchenfleisch.

Silvia Liebrich

Studie: Aspirin schützt vor Krebs
:Die Gegen-alles-Pille

Wer Aspirin nimmt, lebt länger. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie britischer Forscher. Sie empfehlen eine tägliche Ration des Wirkstoffs Acetylsalicylsäure - zum Schutz vor Krebs. Und vor vielen anderen Krankheiten.

Christina Berndt

Schmerzmittel
:Aspirin auf Rezept

Das Schmerzmittel Paracetamol ist nur noch in kleinen Dosen frei erhältlich. Eine solche Einschränkung könnte bald auch für Aspirin gelten.

Katrin Blawat

Gutscheine: