SZ-Podcast "Und nun zum Sport" Kann Sebastian Vettel die Formel-1-WM noch gewinnen?

Beim Großen Preis von Singapur sollte die Wende gelingen. Und wieder hatte Sebastian Vettel das Nachsehen gegen Lewis Hamilton. War es das mit dem WM-Titel für den Deutschen?

Von Anna Dreher, René Hofmann und Philipp Schneider

Beim Großen Preis von Singapur wollten Sebastian Vettel und Ferrari endlich wieder triumphieren, um nicht den Anschluss im Kampf um die Weltmeisterschaft zu verlieren. Doch statt bei dem Nachtrennen den Abstand auf Lewis Hamilton zu verkürzen, fuhr erneut der Brite in seinem Mercedes als Erster über die Ziellinie. "Ich frage mich, wo das Tempo von Ferrari hingekommen ist", wundert sich nun nicht nur der zurzeit so überlegene Hamilton - im eigentlich unterlegenen Auto.

Rein rechnerisch ist für Vettel noch alles drin in den verbleibenden sechs Saisonrennen: Wenn er immer gewinnt und Hamilton immer Zweiter wird, geht die Meisterschaft mit zwei Punkten Vorsprung an den Deutschen. Kann die Scuderia künftig ihre Fehler einstellen und Vettel bejubelt im November doch noch seinen fünften WM-Titel? Oder ist Hamilton einfach nicht zu schlagen? Und was für Typen und welche Philosophien treffen in diesem besonderen Duell aufeinander?

Darüber sprechen Anna Dreher, René Hofmann und Philipp Schneider in der neuen Folge von "Und nun zum Sport", einem Podcast der Süddeutschen Zeitung.

Den Sport-Podcast können Sie auf iTunes, Spotify, Deezer, Soundcloud und allen anderen gängigen Podcast-Apps abrufen. Alle Informationen gibt es unter sz.de/podcast. Die Redaktion dieses Podcasts erreichen Sie via podcast@sz.de.

"Wir waren wieder zu spät!"

Wieder hinter Hamilton, dazu eine verpatzte Reifenstrategie: Beim Rennen von Singapur verpasst Sebastian Vettel die Wende in der Formel-1-WM. Seinen Frust funkt er in die Box. Von Anna Dreher mehr...