Nationalelf in der EinzelkritikLoopings und dreifache Rittberger

Mesut Özil erweist sich als ein Meister der feinen Kleinigkeiten, Miroslav Klose lernt, was es bedeutet, Capitano zu sein - und Lukas Podolski ist zu drei bis fünf Prozent an einem Treffer beteiligt. Die deutschen Spieler in der Einzelkritik.

Nationalelf in der Einzelkritik – Manuel Neuer

Mesut Özil erweist sich als ein Meister der feinen Kleinigkeiten, Miroslav Klose lernt, was es bedeutet, Capitano zu sein - und Lukas Podolski ist zu drei bis fünf Prozent an einem Treffer beteiligt. Die deutschen Spieler in der Einzelkritik.

Unter den Augen von Jens Lehmann konnte er sich nicht als dessen würdiger Nachfolger erweisen, den es in den Augen von Jens Lehmann aber sowieso nicht geben kann. Das war aber nicht Neuers Schuld, sondern die seiner Mitspieler, die ihm die Arbeit raubten. Warf sich während der ersten Halbzeit einmal erwartungsvoll einem Schuss von Kuyt entgegen, aber vergeblich: Der Ball wurde abgeblockt. Spielte einmal kunstvoll seinen alten Kollegen Huntelaar aus, lachte darüber. Nicht nett.

Bild: Bongarts/Getty Images 15. November 2011, 22:482011-11-15 22:48:10 © SZ vom 16.11.2011/jüsc