bedeckt München 22°

Minutenmarathon-Community:Was Läuferinnen und Läufer raten

Sydney running fest

Bücher, Podcasts, Ausrüstung, Influencer - die Community des SZ-Minutenmarathon hat abgestimmt.

(Foto: dpa)

Die Leserinnen und Leser des SZ-Minutenmarathon-Newsletters haben ihren Favoriten gewählt: Welche Laufausstattung wählen sie? Welche Bücher lesen sie? Eine Übersicht zur Inspiration.

Zwischen der ersten und zweiten Staffel des Minutenmarathons haben die Läuferinnen und Läufer über ihre Favoriten abgestimmt: Wir haben gefragt - nach Büchern, Magazinen, Podcasts, Influencern und Ausstattung - und Sie haben geantwortet. Hier die Übersicht über die Favoriten der Minutenmarathon-Community. Wenn Sie beliebte Laufstrecken suchen: Hier ist eine Übersicht aus den sechs größten Städten des Landes!

Was brauchen Sie zum Laufen? Hier die gewichteten Antworten aus der Community

1. Laufschuhe

2. Laufhose

3. Laufsocken

4. Laufuhr

5. Unterwäsche

6. Gürteltasche

7. Regenjacke

8. Schirmmütze

9. Trinkflasche

10. Trinkrucksack

Die Lieblingsbücher der Minutenmarathon-Community

Laufen und Lesen gehören zusammen. Die Läuferinnen und Läufer des Minutenmarathons lesen besonders gerne diese zehn Bücher:

1. Haruki Murakami: "Wovon ist rede, wenn ich vom Laufen rede" - Verlagslink Vielleicht kann man dieses Buch als Lauf-Autobiografie beschreiben: Der japanische Schriftsteller erzählt darin wie er zum Schreiben und zum Laufen kam. Beides betreibt er mittlerweile überaus erfolgreich - er absolviert regelmäßig Ultra-Marathons. Der Minutenmarathon-Finisher Jonas schreibt: "Niemand schafft es so schön vom Laufen zu schreiben. Er vermittelt dieses meditative Gefühl, welches beim Laufen entsteht: diese Leere, diese Freiheit."

2. Alan Silitoe: "Die Einsamkeit des Langstreckenläufers" - Verlagslink Eine kurze Erzählung von nur 90 Seiten Länge, in der die Hauptperson in einem britischen Erziehungsheim (Borstal) laufend dem eintönigen Alltag entflieht. Stammt aus dem Jahr 1959, wurde auch verfilmt. Kein wirkliches Laufbuch, aber eines, das der Frage nachgeht, welchen Wert das Laufen an sich hat - unabhängig von Zeiten, Siegen und externen Erfolgen.

3. Christopher MacDougall: "Born to run" - Verlagslink Das Volk der Tarahumara lebt im Cooper Canyon in Mexiko. Der amerikanische Journalist Christopher McDougall besucht die Tarahumara und lernt von ihnen die Dimensionen des Laufens auf neue Weise kennen - und bringt die Erkenntnis mit, dass Laufen die beste und natürlichste Methode der Fortbewegung ist.

4. Herbert Steffny: "Das große Laufbuch" - Verlagslink Herbert Steffny war einer der erfolgreichsten Marathon-Läufer Deutschlands und wurde dann einer der bekanntesten Trainer. Seine Bücher brachten auch viele Hobby-Läuferinnen und -Läufer in Bewegung - sie umfassen Trainingsplänen und viel Grundlagenwissen, werden als "Laufbibel" oder "Standard-Werk" vermarktet.

5. Oatmeal: "Die schrecklichen und wundervollen Gründe, lange Strecken zu laufen" - Verlagslink Eher ein Comic als ein Lesebuch, aber deshalb nicht weniger tiefgründig. Matthew Innman alias Oatmeal gibt Einblick in sein Laufleben und illustriert warum er in Ultra-Läufe startet und was ihm hilft, diese durchzustehen. Das ist sehr selbstironisch, aber dennoch sehr lehrreich.

6. Jochen Temsch, Urs Weber, Martin Grüning: "Das Laufbuch" - Verlagslink Dieses Buch kommt aus dem gleichen Haus wie der Minutenmarathon, startet deshalb sozusagen außer Konkurrenz: Der SZ-Redakteur Jochen Temsch hat gemeinsam mit den Runner's World-Experten Urs und Martin Grüning nahezu alle Fragen beantwortet, die man rund ums Laufen haben kann.

7. Isabel Bogdan: "Laufen" - Verlagslink Nach ihrem Bestseller "Der Pfau" widmet sich die Schriftstellerin Isabell Bogdan in diesem Roman dem Laufen (das sie auch selbst als Sport betreibt, wie man in ihrem Beitrag in der "Philosophie des Laufens" nachlesen kann). Der Roman erzählt im inneren Monolog, wie der Laufsport zu einem Mittel werden kann, um mit Verlusten umzugehen.

7. Ronald Reng: "Warum wir laufen" - Verlagslink Ronald Reng war in der Jugend erfolgreicher Leichtathlet und beginnt im Erwachsenenalter wieder zu laufen. Auf diesen Lauf nimmt er die Leserinnen und Leser mit - und trifft dabei jede Menge spannende Menschen, die Einblick in die Geschichte des Laufsports, in Ernährungtipps, Mental-Tricks und die Welt rund ums Laufen liefern.

9. Matthias Politycki: "42,195 - Warum wir Marathon laufen und was wir dabei denken" - Verlagslink Für den Schriftsteller Matthias Politycki ist Laufen zum Minimalkonsens der neuen Weltgemeinschaft geworden. Dem widmet er sich in 42,195 Kapiteln und ergründet die titelgebende Frage, woher die Begeisterung für den Marathonlauf kommt. Eine Gesellschaftsanalyse, aber vor allem ein Lob des Laufens.

10. Jrene Rolli: "Hilfe mein Mann läuft" - Amazonlink Ein Kolumnenbuch aus ungewöhnlicher Perspektive: die Schweizer Autorin Jrene Rolli erzählt in 42 Etappen wie ihr Mann einen Marathon läuft. Sie begleitet seinen Weg zum Läufer mit allen Wendungen und gibt so Einblick in Pastapartys und in Details wie vom Laufen wund gescheuerte Brustwarzen.

Lieblings-Magazine der Minutenmarathon-Community

Auch Magazine bieten sich zur Lauflektüre an. Hier die zehn Magazin-Favoriten aus der Minutenmarathon-Community.

1. Runner's World Das vermutlich bekannteste Laufmagazin der Welt. Die deutsche Ausgabe wird in Hamburg produziert und umfasst Trainingspläne, Produkttests und lesenswerte Artikel für den Einstieg.

2. Trail Magazin Wer auch abseits klassischer Wege laufen möchte, greift zum Trail Magazin. Hier geht es aber nicht nur um Wald- und Bergläufe, sondern z.B. auch ums Lesen übers Laufen. Wer noch länger laufen möchte, greift zum Schwester-Heft Ultra-Running-Magazin.

3. Like The Wind Hochwertig gestaltetes Laufmagazin aus London, das sich kaum mit dem Wie? des Sports befasst, sondern nahezu ausschließlich mit dem Warum? Like The Wind stellt Menschen und ihren Antrieb zum Laufen vor - auf englisch.

4. Running Magazin Das Running-Magazin beschreibt sich selbst als das "sportliche" Laufmagazin. Es bündelt Ratgeber, Tests, Trainingspläne und auch Reportagen. Ist eher ein klassisches Magazin für Einsteigerinnen und Einsteiger.

5. Spiridon Spyridon Louis, der Sieger des allerersten Marathonlaufes, ist Namenspate dieses Fachmagazins für Profi-Sportlerinnen und -Sportler, das sehr seriös rüberkommt - und weit davon entfernt ist, Laufen als Trend wahrzunehmen.

6. Aktiv Laufen Beschreibt sich selbst als Schrittmacher fürs Laufen: aktiv Laufen ist eine Kombination aus Produkt-Magazin, Trainingsplaner und Reflektion über den Sport.

7. Laufzeit Die Laufzeit hat gerade einen Relaunch hinter sich, der das Magazin abhebt von den klassischen Angeboten. Es gibt zwar auch Ratgeber, dazu aber auch ungewöhnliche Texte wie jenen, der sich mit dem Thema "Running" in der Popmusik befasst.

8. Läuft Das Magazin der Website Laufen.de heißt Läuft. und bündelt alle Themen, die es auch online gibt zum Blättern auf Papier und in der App.

9. Run Up Das österreichische Magazin RunUp verspricht "die neue Laufkultur". Die aktuelle Frühjahrs-Ausgabe 2020 ist offenbar ausgefallen. Es gibt aber jede Menge spannende Inhalte aber auf der Website.

10. Tempojournal "Wir sind ein Magazin über Menschen, nicht über Sportler" schreibt der Chefredakteur des Tempojournal, das auf englisch und digital Geschichten von sportlichen Menschen erzählt.

Die Lieblingspodcasts der Minutenmarathon-Community

Wer beim Laufen gerne Podcasts hört, findet eine große Auswahl an Laufpodcasts im Angebot. Die folgenden zehn werden von den Minutenmarathon-Läuferinnen und -Läuferrn besonders empfohlen.

1. Fatboysrun Der Minutenmarathon-Coach Michael Arend (hier im SZ-Interview) und Philipp Jordan besprechen seit über 210 Folgen in sympathischem Plauderton und fachlicher Tiefe alle Bereiche des Laufens. Neben den Gesprächsfolgen gibt es oft Interviews mit Expertinnen und Experten.

2. Runner's World Podcast Ein Podcast wie ein Magazin: Meist mit unterschiedlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hefts, die nahezu alle Aspekte des Laufens besprechen.

3. Auslaufen Das vergleichsweise junge Podcast-Angebot von den beiden ehemaligen Profis Sebastian Reinwand (Marathon) und Felix Hentschel (Hindernis) kommt fränkisch, freundlich und fachlich rüber. Nicht nur zum Auslaufen.

4. Achilles Running Ein ganzes Ökosystem rund ums Laufen findet sich unter Achilles Running. Der Podcast bietet seit 99 Folgen einen guten Einstieg in alle Bereiche des Themas.

5. Running Podcast Thomas Müller ist die Stimme hinter dem Running Podcast. In 120 Folgen spricht er mit spannenden Gästen und berichtet von der Begeisterung fürs Laufen.

6. BeVegt BEwegung und VEGane Ernährung sind nicht nur die Namensbestandteile, sondern auch die inhaltlichen Komponenten, die Oecotrophologin Katrin Schäfer und Atlethiktrainer Daniel Roth wöchentlich besprechen.

7. Bestzeit Ralf Scholt ist ARD-Sportreporter, Philipp Pflieger ist Olympia-Marathon-Teilnehmer (hier im SZ-Interview). Beide laufen gerne und viel - und sprechen in Bestzeit seit neun Folgen drüber.

8. Schneckentempo Holger Ucher ist der Mann am Läuferknie (so sein Name in Social-Media-Netzwerken), der im Schneckentempo-Podcast Interviews führt, Produkte vorstellt und übers Laufen spricht.

9. Laufmasche-Podcast Aufwändig produzierter Podcast mit erstaunlichen Reportage-Elementen: Julia Ures ist Radio-Expertin und Läuferin, deshalb führt sie ihre interessanten Gespräche immer beim Laufen. Es bietet sich daher an, die Laufmasche beim Laufen zu hören.

10. Go Girl Run Mandy Jochman produziert mit "Laufliebe und Frauenpower" diesen Podcast, Bücher und ein Blog (dort steht auch das Zitat). Sie ist Achtsamkeits-Trainerin und lädt dazu ein, laufend die Welt zu entdecken.

Die Lieblings-Influencer der Minutenmarathon-Community

Inspiration zum Laufen kommt nicht nur aus Magazinen oder Büchern. Viele Menschen teilen ihre Lauffreude auch auf Instagram. Diese zehn Lauf-Influencerinnen und -Influencer sind in der Minutenmarathon-Community dabei besonders beliebt.

1. @flooorrriii Drei F bestimmen das Leben von Florian Lieblig: Fitness, Food und Frankfurt. Als @flooorrriii berichtet er davon.

2. @runskills Susi und Dennis sind (Ultra-)Marathoner und Trailrunner - und sie haben einen Hund. Beides erfährt man in ihrem sehr persönlichen Instagram-Account @runskills

3. @eugen.fink Videopodcaster, Foodblogger und seit kurzem der gleiche Nachname wie der von Instagrammerin Maren Schiller. Sein Account heißt aber weiter @eugen.fink

4. @fight_ your_ schweinehund Annette lebt vegan, ist Lauftrainerin und kämpft gegen innere Widerstände: @fight_your_schweinehund heißt deshalb ihr Account.

5. @theatritralisch Triathlon und Running sind die Themen von Thea, die hinter diesem Account und der Namensschöpfung steckt: @theatritralisch

6. @Culli_ runs Christian Cullmann läuft, deshalb heißt sein Account @culli_runs. Dort geht es auch um Ernährung - er ist Gummibärchen-Junkie.

7. @running.sandra Sandra Mastropietro ist Autorin, Läuferin und Trainerin - in ihrem Account @running.sandra gibt sie Einblick in ihr Leben im Süden von München.

8. @laufvernarrt Paula ist Trainerin in Flensburg und vernarrt ins Laufen, deshalb heißt ihr Account @laufvernarrt.

9. @Runningpower Dr. Paul Schmidt-Hellinger ist Sportmediziner in Berlin. In seinem Instagram-Account @runningpower gibt er Einblick in Sport und Medizin

10. @goldtogreen Thị Minh Huyền Nguyễn ist Creative, Atlethe und Activist in Berlin und schreibt unter @goldtogreen über Laufen und Engagement.

© SZ.de/dd
Athlete looking at cell phone in rural landscape at sunset model released Symbolfoto PUBLICATIONxINx

Lauftraining
:"Pausen sind für alle wichtig"

In acht Wochen einen längeren Wettlauf absolvieren? Katrin Dörre-Heinig hält das für machbar. Was die Marathon-Bundestrainerin für Trainingsaufbau, Erholung und Ernährung rät - und was bei Seitenstechen hilft.

Interview von Dirk von Gehlen

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite