SZ-Podcast "Und nun zum Sport":Der Fall Kimmich: Ungeimpft und uninformiert?

Einer der prominentesten Fußballer Deutschlands bestätigt seine Zweifel an der Covid-Impfung. Wie sich aus der Debatte noch Positives gewinnen ließe.

Von Werner Bartens, Jonas Beckenkamp und Martin Schneider

Das Fußballwochenende ist gerade passé und es hat uns allen heftige Nachwirkungen beschert. Im Zentrum der Debatten steht Bayern-Profi und Nationalspieler Joshua Kimmich, der am Samstag nach dem 4:0 gegen Hoffenheim seine bisher fehlende Impfung gegen Covid bestätigte. Interessant ist der Fall vor allem, weil Kimmich nicht irgendein Spieler ist, sondern einer der prominentesten Deutschlands. Und pikant ist auch, mit welcher Begründung er die Sache ablehnt: Er habe Bedenken wegen fehlender Langzeitstudien.

Inwieweit man Kimmich verstehen kann, ob man ihn kritisieren und ihm widersprechen sollte und was das alles für den FC Bayern bedeutet, darum geht es in dieser Ausgabe "Und nun zum Sport", Moderator Jonas Beckenkamp spricht diesmal mit Werner Bartens, Gesundheits -und Medizinexperte der SZ - und Martin Schneider, Stellvertretender Ressortleiter des Sport-Ressorts.

Fußball-Bundesliga, Champions-League, Sportpolitik bei Fifa und DFB: "Und nun zum Sport", der Fußball-Podcast der Süddeutschen Zeitung, gibt Einblicke in das wichtigste Fußball-Thema der Woche. Jeden Montag diskutieren SZ-Sportredakteure die Hintergründe der aktuellen Ereignisse. Sie finden den Fußball-Podcast auf iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now und allen anderen gängigen Podcast-Apps.

Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast. Sie erreichen die Redaktion dieses Podcasts via podcast@sz.de.

Zur SZ-Startseite
23.10.2021, Fussball 1. Bundesliga 2021/2022, 9. Spieltag, FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim, in der Allianz-Aren

SZ PlusMeinungJoshua Kimmich
:Als Botschaft fatal

Joshua Kimmich darf wie jeder selbst entscheiden, sich impfen zu lassen oder nicht. Doch der Bayern-Profi genießt große Privilegien - und gerade als öffentliche Person und Mitinitiator einer Anti-Corona-Aktion betrifft die Entscheidung nicht nur ihn selbst.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB