bedeckt München

Fußball - Nürnberg:Nürnberg auf Transfermarkt: "Bewegung im Hintergrund"

2. Bundesliga
Das Logo des 1. FC Nürnberg hängt an einer Fassade. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Marbella (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg sucht gut eine Woche vor dem Start in die Rest-Rückrunde der 2. Fußball-Bundesliga nach weiteren Verstärkungen auf dem Transfermarkt. Sportvorstand Robert Palikuca sagte am Dienstag auf der Vereinshomepage, es gebe "viel Bewegung im Hintergrund", konnte aber noch nichts Konkretes vermelden. Der "Club" gastiert am Donnerstag nächster Woche (20.30 Uhr) beim Hamburger SV.

Bislang haben die Franken in der Winterpause Linksverteidiger Philip Heise von Norwich City und Abwehrspieler Konstantinos Mavropanos vom FC Arsenal ausgeliehen. Palikuca kündigte an, bis zum Ende der Transferperiode im Januar Ausschau nach weiteren Neuzugängen zu halten. "Wir gucken uns noch viele Spieler an", sagte er.

Trotz der verpatzten ersten Saisonphase und Tabellenrang 16 glaubt Palikuca an die Aufholjagd im Abstiegskampf unter Trainer Jens Keller. "Wir hatten eine schwierige Phase im zweiten Teil der Hinrunde. Ich bin sehr, sehr zuversichtlich, dass das nicht nochmal passieren wird, dass wir gefestigt da rausgehen, erfolgsorientierter, zielstrebiger, siegeshungriger sind", sagte er kurz vor dem Ende des Nürnberger Trainingslagers in Marbella in Spanien.

Für einen Mutmacher sorgten die Spieler am Nachmittag, als sie gegen den bulgarischen Rekordmeister ZSKA Sofia ein Testspiel mit 5:0 (2:0) gewannen. Die Tore für die Mannschaft von Coach Jens Keller erzielten Felix Lohkemper (29./33. Minute), ZSKA-Profi Graham Carey mit einem Eigentor (66.), Michael Frey (72.) und Johannes Geis per Foulelfmeter (90.). Am Mittwoch steht die Rückkehr nach Deutschland an.

Zur SZ-Startseite