bedeckt München 15°

Fußball:"Haben Handlungsbedarf": Wolfsburg-Trainer will neue Spieler

Fußball
Wolfsburgs Cheftrainer Oliver Glasner sieht seinen Kader noch nicht breit genug aufgestellt. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wolfsburg (dpa) - Trainer Oliver Glasner wünscht sich angesichts der vielen Spiele in der Fußball-Bundesliga und der Europa-League-Qualifikation weitere Verstärkungen für den VfL Wolfsburg.

"Was den Kader angeht, sollten wir auf jeden Fall noch jemanden dazu holen", sagte der Österreicher bei der Pressekonferenz zum Bundesliga-Spiel beim SC Freiburg (Sonntag, 18.00 Uhr/Sky). "Wir haben in der Quantität viele Spieler verloren und weniger dazubekommen. In der Qualität stehen uns mit Marin Pongracic und Kevin Mbabu zwei Stammspieler nicht zur Verfügung. Deshalb haben wir Handlungsbedarf und werden sicherlich noch etwas machen."

Bislang hat der VfL in dieser Transferperiode fünf Spieler abgegeben und dafür nur den polnischen Stürmer Bartosz Bialek (Zaglebie Lubin) sowie den französischen Verteidiger Maxence Lacroix (FC Sochaux) neu verpflichtet. Für die Abwehr und den Angriff suchen die Wolfsburger noch je eine Verstärkung, der deutsche U21-Nationalspieler Ridle Baku vom FSV Mainz 05 ist einer der Kandidaten.

Positiv ist für Glasner, dass sich Josip Brekalo und Lacroix vor beziehungsweise während des Europa-League-Qualifikationsspiels gegen Desna Tschernihiw (2:0) am Donnerstag nicht ernsthaft verletzt haben. "Bei beiden ist noch ein Fragezeichen. Aber es ist durchaus möglich, dass sie in Freiburg mit von der Partie sind", sagte der Trainer. "Maxence Lacroix haben wir heute gründlich untersucht und es gibt bei ihm zum Glück keine strukturelle Verletzung. Auch bei Josip Brekalo ist es mit den Schmerzen am Fuß deutlich besser geworden."

© dpa-infocom, dpa:200925-99-708282/2

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite