bedeckt München 20°

Fußball - Dortmund:Messi trainiert wieder mit Barça: Comeback gegen BVB möglich

Barcelona (dpa) - Der seit Anfang August verletzte Barça-Superstar Lionel Messi mischt wieder im Training mit und könnte doch noch beim Champions-League-Spiel gegen Borussia Dortmund sein Comeback feiern. Kurz vor dem Abflug nach Deutschland stand der argentinische Stürmer am Montag wieder ohne sichtbare Verletzungsprobleme auf dem Rasen. Auch am Sonntag habe er bereits am Training teilgenommen, wie der Club auf seiner Homepage mitteilte. Die katalanische Zeitung "Sport" sprach von "guten Nachrichten", da der 32-Jährige wieder "ganz normal" mitspielen könne.

Messi hatte sich vor sechs Wochen bei der Vorbereitung auf die neue Saison eine Verletzung an der rechten Wade zugezogen. Seither hat er in dieser Spielzeit noch keine Partie für den FC Barcelona bestritten. Lange war spekuliert worden, dass der fünfmalige Weltfußballer wohl auch das Spiel am Dienstag (21.00 Uhr) gegen den BVB verpassen werde.

Auf dem Rasen stand auch der ebenfalls verletzte Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé, der jedoch nur einen Teil des Trainings absolvieren konnte. Der 22-Jährige laboriert an einer Oberschenkelblessur, die er sich gleich am ersten Spieltag zugezogen hatte. Daher werde der Jungstar beim Königsklassen-Auftakt sicher nicht dabei sein, schrieb die Zeitung "Sport". Ein Fragezeichen steht auch hinter der Teilnahme von Torjäger Luis Suárez, der sich mit Kniebeschwerden plagt.

Mit von der Partie ist hingegen neben Starstürmer Antoine Griezmann der erst 16-jährige Anssumane "Ansu" Fati, der am Wochenende bei den Katalanen für Begeisterungsstürme gesorgt hatte. Das junge Talent aus Guinea Bissau hatte beim Liga-Spiel gegen den FC Valencia, das Barcelona 5:2 gewann, innerhalb der ersten sieben Minuten gleich zwei Mal geglänzt - mit einem Tor und einer perfekten Vorlage.