DFB:Mehr Geld für die Funktionäre

Lesezeit: 5 min

DFB: Bernd Neuendorf ist seit März DFB-Präsident.

Bernd Neuendorf ist seit März DFB-Präsident.

(Foto: Simon Hofmann/Getty)

Im Schatten des Bundestages hat der DFB ein neues Vergütungssystem verabschiedet. Nun läuft ein Feilschen um höhere Saläre - der Präsident könnte bald eine halbe Million Euro pro Jahr einstreichen.

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

Für das neue Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gehört der Umgang mit heiklen Finanzfragen zu den Hauptaufgaben. Ein leidiges Thema. In der Affäre um einen teuren Beratervertrag ermittelt inzwischen sogar die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Untreue. Zudem endete jüngst der arbeitsgerichtliche Clinch mit einem früheren Mitarbeiter in einer unnötig teuren Niederlage. Sie hätte vermieden werden können, eine Einigung wäre viel früher möglich gewesen. All das hat die neue Spitze zwar von der alten Führung um den Strippenzieher Rainer Koch geerbt. Aber der angeblich neue DFB um Präsident Bernd Neuendorf geht erstaunlich passiv mit den Altlasten um.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Im Asia-Laden endlich das richtige kaufen
Essen und Trinken
Im Asia-Laden endlich das Richtige kaufen
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB