Bundesliga

Watzke: Die Bayern sind nie wieder einzuholen

Wie langweilig ist die Bundesliga durch die Dominanz des FC Bayern? Die SZ hat Xavi Hernández, Markus Söder, Ilkay Gündogan und elf weitere Sportler und Prominente befragt. Die klarste Meinung hat der BVB-Geschäftsführer.

Protokolle von SZ-Autoren

Borussia Dortmund

Der BVB plant die große Korrektur

Dortmund war einst ein Meisterkandidat und steht nun vor einer ungewissen Zukunft. Trainer Stöger wird wohl gehen - von acht bis zehn Spielern wird der Klub sich verabschieden.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Bundesliga - Borussia Dortmund vs Hamburger SV
BVB in der Europa League

Auch mal böse gucken

Vor dem Europa-League-Duell mit Bergamo wird deutlich, welche Spielertypen dem BVB derzeit fehlen. Nicht alle Winterzugänge sind spielberechtigt - dafür könnte Trainer Stöger länger bleiben.

Von Ulrich Hartmann, Dortmund

Dortmund Deutschland 27 11 2017 JHV Jahreshauptversammlung Borussia Dortmund GmbH & Co KGaA Tr
BVB

Dortmund findet keinen Jupp Heynckes

Der BVB fragte bei den Meistertrainern Ottmar Hitzfeld und Matthias Sammer an - und kassierte Absagen. Über drei weitere Übergangslösungen für Trainer Peter Bosz denkt der Klub weiterhin nach.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Borussia Dortmund

Watzke dachte über Rücktritt nach

Der Geschäftsführer des BVB zeigt sich in einem Medienbericht stark angeschlagen von dem Streit mit Thomas Tuchel - und bezichtigt ihn der Lüge.

Vor DFB-Pokal-Finale - Training Borussia Dortmund
Borussia Dortmund

Reus: "Watzke und ich hatten und haben keinen Streit"

Forderten die Spieler nach dem Anschlag auf den BVB-Bus einen neuen Spieltermin für die Monaco-Partie? Marco Reus hat nun seine Sicht der Dinge geschildert.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Thomas Tuchel
Thomas Tuchel und der BVB

Letzter Akt einer langen Beziehungskrise

Die Zwischentöne bei der Scheidung zwischen Borussia Dortmund und Trainer Tuchel zeigen: Das Verhältnis zwischen ihm, Verein und Teilen des Teams war nicht zu retten.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Trennung von Thomas Tuchel

BVB-Geschäftsführer Watzke schreibt offenen Brief

Der Dortmunder Geschäftsführer wendet sich an Fans und Mitglieder und äußert sich zur Trennung von Trainer Thomas Tuchel.

Trennung von Thomas Tuchel

Die Erklärung des BVB im Wortlaut

Nach Thomas Tuchel hat auch Borussia Dortmund die Trennung vom Trainer bestätigt.

Bundesliga

BVB trennt sich von Thomas Tuchel

Trotz des Pokalsiegs muss der Dortmunder Trainer gehen. Er selbst findet es "schade, dass es nicht mehr weitergeht".

Borussia Dortmund

Und jetzt der Kater...

Der Pokalsieger wird mit einer rauschenden Party in Dortmund empfangen. Doch bereits in dieser Woche dürfte eine mögliche Trennung von Trainer Tuchel verhandelt werden.

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund
Tuchel vs. Watzke beim BVB

Abschiedsrede im großen Ballsaal

Dortmunds Fans besingen kurz aber eindeutig BVB-Trainer Tuchel, Spieler jedoch äußern deutliche Kritik an ihm. Und Klubboss Watzke wirkt bei der Pokalsieg-Feier, als spräche er zu einem Staat im Staate.

Von Klaus Hoeltzenbein, Berlin

Pokalsieg mit Borussia Dortmund

Bartra überwindet das Trauma

Nur 46 Tage nach dem Anschlag auf den BVB-Bus genießt es der damals schwer verletzte Verteidiger, einfach glücklich zu sein - im Pokalfinale durchlebt er besondere Momente.

Von Javier Cáceres, Berlin

Watzke und Tuchel
Borussia Dortmund

Der Böse ist der Andere

Wie erklärt man dem Publikum, dass der Trainer weg muss, obwohl er Erfolg hat? Über den seltsamen Streit zwischen Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Cheftrainer Thomas Tuchel.

Kommentar von Claudio Catuogno

Vor dem DFB-Pokal-Finale
Watzke und Tuchel

Der BVB agiert in Berlin mit Mundschutz

Hans-Joachim Watzke und Thomas Tuchel versuchen vor dem Pokalfinale, allen störenden Debatten auszuweichen. Der Trainer setzt auf eine Wagenburg-Mentalität.

Von Klaus Hoeltzenbein, Berlin

Werder Bremen v Hamburger SV - Bundesliga 12 Bilder
Bundesliga

Die herausragendsten Sprüche der Fußballsaison

"Jeder Sieg tut gut. Ein Derbysieg noch guter." Von philosophischen Weisheiten bis zu humorvollen Floskeln: Trainer, Spieler und Verantwortliche überboten sich mit verbalen Schätzen.

Lucien Favre
Borussia Dortmund

BVB mit Favre weitgehend einig

Bei Borussia Dortmund deutet vieles auf einen Trainerwechsel hin. Trotzdem betont Thomas Tuchel, dass er gerne weitermachen würde.

Watzke und Tuchel 01:22
Nach Anschlag

Unstimmigkeiten zwischen Watzke und Tuchel vertiefen sich

Zwischen BVB-Trainer Tuchel und Joachim Watzke geht es um Verletztheiten, Autoritäten und die Deutungshoheit in einer schwierigen Phase.

Watzke und Tuchel
Trainer Tuchel beim BVB

Zerwürfnis in subtiler Schärfe

Es wäre ein mediatorisches Wunder, sollten Borussia Dortmund und Trainer Tuchel über das Saisonende hinaus beieinanderbleiben. Wer bitte soll da kitten?

Kommentar von Klaus Hoeltzenbein

Streit zwischen Tuchel und Watzke

Dortmund driftet auseinander

Beim BVB lodern Debatten um die Moderation des Attentats auf den Teambus. Es wird immer deutlicher, wie sehr Trainer Tuchel und die Klubführung sich entfernt haben.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

AS Monaco v Borussia Dortmund - UEFA Champions League Quarter Final: Second Leg
Borussia Dortmund

Dortmund sehnt sich nach Heilung

Das Motiv des Anschlags auf den BVB-Bus ist jetzt klar - das soll den Profis bei der Verarbeitung des Traumas helfen. Gegen Gladbach gibt es aber ein weiteres Problem.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Anschlag auf BVB-Mannschaftsbus

"Ein besonders widerwärtiges Tatmotiv"

Der Bundesinnenminister zeigt sich bestürzt und bedankt sich bei den Ermittlern. Beim BVB in Dortmund hofft man auf eine schnelle Aufklärung des Anschlags.

AS Monaco - Borussia Dortmund 3:1
Dortmund

Der falsche Abend

Nach dem Champions-League-K.-o. beim AS Monaco übernimmt Trainer Thomas Tuchel die Verantwortung für eine Aufstellung, die er früh korrigieren musste. Die Mannschaft wirkt bisweilen überfordert.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Pressekonferenz von Borussia Dortmund
Borussia Dortmund

Der BVB soll funktionieren - aber wie?

Trotz des Attentats auf den Mannschaftsbus will Dortmund erfolgreich Fußball spielen. Trainer Tuchel rätselt, ob das überhaupt möglich ist.

Von Ulrich Hartmann, Dortmund

Anschlag auf BVB-Bus

Die Spieler wurden einfach vergessen

Sie waren schockiert, sie weinten, sie haderten - und mussten trotzdem spielen. Was der Fußball mit der Mannschaft von Borussia Dortmund anstellte, ist beschämend.

Kommentar von Thomas Hummel