Winterurlaub und Corona:Gibt es noch Hoffnung auf einen Skiurlaub?

Ski Vorsaison in der Schweiz

In der Schweiz, hier bei Davos, können Skifahrer ohne große Einschränkungen die Lifte benutzen.

(Foto: Gian Ehrenzeller/dpa)

2G plus in Bayern, freie Fahrt in der Schweiz - und in Österreich stellt der Lockdown die Skiliftbetreiber vor ein Dilemma. Die von vielen ersehnte Skisaison wird schon zu Beginn wieder kompliziert. Ein Überblick.

Von Dominik Prantl

Es war mal wieder eine harte, eine verwirrende Woche für die deutschen und österreichischen Skigebietsbetreiber. Das Bayerische Kabinett beschloss eine 2-G-plus-Regelung für Seilbahnen, was bedeutet, dass die Nutzung nur für Immunisierte mit zusätzlichem Test möglich ist. "Das ist der Todesstoß für uns", zeigte sich Matthias Stauch, Präsident des Verbands Deutscher Seilbahnen, entsetzt. "Mit diesen Beschlüssen stirbt jede Hoffnung auf Erholung der Wintersportbranche." In Österreich wiederum war zwar noch am Sonntagabend und damit wenige Stunden vor dem Inkrafttreten des landesweiten Lockdowns eine Corona-Verordnung verabschiedet worden, wonach die Skigebiete als Sportstätten im Freien nun doch öffnen dürfen - zumindest für Geimpfte und Genesene. Nur standen die Skigebietsbetreiber plötzlich erneut vor einem Dilemma: Öffnen? Lieber bessere Zeiten abwarten? Und falls schon geöffnet: Schließen oder weiterlaufen lassen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus in Bayern: Transport eines Intensivpatienten
Corona-Krise in Bayern
Wie das Kleeblatt-Konzept Leben retten soll
Spanien
Hier nennen sie die Deutschen Quadratschädel
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Roland Schulz Tornado
SZ-Magazin
Waffenstillstand
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB