Gekommen, um zu bleiben: Am 22. November 2005 leitete Angela Merkel erstmals eine Kabinettssitzung als Kanzlerin. Seitdem bleibt den Münteferings, Steinmeiers, Röslers, Gabriels und Westerwelles nur die Ersatzbank - und die Erinnerung an einen Tag im Chefsessel, der wohl vor allem deshalb unvergesslich ist, weil er meist nicht wiederkommt.

Bild: dpa/dpaweb 29. Juli 2015, 14:362015-07-29 14:36:18 © SZ.de/pamu/kjan/rus