bedeckt München 11°

SZ Espresso:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat.

Von Tobias Dirr

Der Tag kompakt

Französisches Gericht kippt Burkini-Verbot. Die Entscheidung des höchsten französischen Verwaltungsgerichts gilt zunächst nur für die an der Riviera gelegene Stadt Villeneuve-Loubet. Sie wird aber als Präzedenzfall für mögliche weitere Klagen gesehen. Mehr dazu. Was Deutschland aus der französischen Burkini-Diskussion lernen kann, schreibt Cécile Calla in ihrem Gastbeitrag.

Orbán geht auf Konfrontation zu Merkel. Der ungarische Ministerpräsident fordert einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik. Merkel trifft in Warschau auf die Ministerpräsidenten der sogenannten Visegrád-Gruppe, der neben Ungarn auch Polen, die Slowakei und Tschechien angehören. Sie lehnen die Willkommenspolitik der Kanzlerin ab und sind gegen verbindliche Verteilungsquoten für Flüchtlinge in Europa. Zum Artikel

Bürgermeister: Amatrice muss komplett abgerissen werden. Im historischen Ortskern, der aus dem Mittelalter stammt, sei kein Gebäude mehr intakt. Unbewohnbar bleiben soll die Gegend aber nicht. Das schwere Erdbeben hatte die Ortschaften Amatrice, Accumoli und Pescara del Tronto besonders stark getroffen. Mindestens 267 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben, fast 400 weitere wurden verletzt. Zu den Einzelheiten

Löw nominiert Brandt, Meyer und Süle. Für die beiden kommenden Länderspiele gegen Finnland und Norwegen stehen damit drei Silber-Gewinner aus Rio de Janeiro im Kader. Das Spiel gegen Finnland wird auch das Abschiedsspiel von Kapitän Bastian Schweinsteiger sein. Mehr dazu

3 aus 24 - Meistempfohlen heute

Finnland testet das bedingungslose Grundeinkommen. Zufällig ausgewählte Menschen sollen von 2017 an monatlich 560 Euro erhalten. Die Politiker erhoffen sich viel davon. Von Vivien Timmler

Australische Polizei findet Hai in einer Pfütze 25 Kilometer vom Meer entfernt. Wie das Tier dorthin kam, ist unklar. "Die Polizei schließt die Möglichkeit eines Sharknados aus", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Zum Artikel

Mächtige Spionage-Software für iPhones entdeckt. Nie zuvor hat sich ein Programm einen derartig umfassenden Zugriff auf Endgeräte verschafft wie "Pegasus". Apple rät dringend zu einem Update. Zu den Einzelheiten

SZ-Leser diskutieren

Burkini-Verbot in Frankreich: Ein Signal für oder gegen die Freiheit? Die Mehrheit der Leser kann das Verbot nicht nachvollziehen. Für Olaf Schlüter ist es "starker Tobak, die Freiheit einer Frau schützen zu wollen, indem man ihr etwas verbietet." Für Kilpikonna trägt der Burkini sogar zur Freiheit bei: "Ich finde, ein Burkini ist eher ein Zeichen dafür, dass sich die Trägerin eben nicht ausgrenzen, sondern am öffentlichen Leben teilhaben möchte." Diskutieren Sie mit uns.

© SZ.de

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite