Politiker in der Fettnäpfchen-FalleEinfach mal die Klappe halten

Die schnurrende Queen: Im Gespräch mit New Yorks Ex-Bürgermeister Michael Bloomberg plaudert der britische Premier Cameron über die Reaktion der Königin auf das Schottland-Referendum. Blöd nur, dass Mikrofone alles aufnehmen. Damit reiht Cameron sich ein in die Galerie peinlicher Diplomatie-Patzer.

Der britische Premierminister David Cameron schlendert gemütlich mit New Yorks Ex-Bürgermeister Michael Bloomberg, es sieht aus wie ein netter Plausch unter alten Freunden. Ungeschickt nur: Ein Kamerateam begleitet die Politiker, als Cameron über die Queen sagt, sie habe "gar nicht mehr aufgehört zu schnurren", als er ihr das Ergebnis des Schottland-Referendums mitteilte.

Ein Fauxpas - oder gar Absicht? Bloomberg TV, das Medienunternehmen von Camerons Gesprächspartner Michael Bloomberg, strahlte wenig später die Fernsehbilder aus. Kaum vorstellbar, dass dies ohne Zustimmung des Chefs passierte.

Bild: Bloomberg 24. September 2014, 11:252014-09-24 11:25:21 © Süddeutsche.de/dpa/sks/fehu