Barack Obama - Eine Ära ist zu Ende - SZ.de

Barack Obama

Eine Ära ist zu Ende

Barack Obama, Friedensnobelpreisträger und erster schwarzer Präsident, ist nach acht Jahren an der Spitze der USA abgetreten.

Attentat auf Donald Trump
:„Für diese Art von Gewalt gibt es in Amerika keinen Platz“

US-Politiker und internationale Staatschefs zeigen sich schockiert vom Attentat auf den ehemaligen US-Präsidenten. Die Reaktionen im Überblick.

US-Wahlen
:Zweifel an Biden wachsen

Die Demokraten stehen nicht mehr geschlossen hinter der Kandidatur des US-Präsidenten, Donald Trump soll nächste Woche von den Republikanern nominiert werden.

Von Peter Burghardt

Leute
:Lass das mal den Papa machen

Die Töchter von Barack Obama wollen keine US-Präsidentinnen werden. Tom und Bill Kaulitz sind miteinander hart, aber herzlich. Und Michael Douglas fühlt sich innerlich viele Jahrzehnte jünger.

SZ Plus"Bodkin" auf Netflix
:Nieder mit der Kirche, nieder mit Podcasts

Die von den Obamas mitproduzierte Mystery-Serie "Bodkin" überzeugt mit dunklem Humor.

Von Aurelie von Blazekovic

Leute
:"Ich schreie, hüpfe, juble vor Glück"

Andrea Kiewels Lebensgefährte kehrt aus dem Gazastreifen zurück. Barack Obama mag Sandra Hüller. Und Oliver Welke neigt zur Ostalgie.

Menschenrechte
:Wie Barack Obama Indiens Regierung provoziert

Im Lager des indischen Premiers Narendra Modi herrscht Ärger über den früheren US-Präsidenten, weil er den Schutz der muslimischen Minderheit einfordert.

Von Arne Perras

Meine Leidenschaft: Auma Obama beim Golfen
:"Ist der Ball im Wasser?"

Auma Obama, Stiftungsgründerin und Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten, sammelt beim Golfen Spenden für Kinder und findet beim Spiel nebenbei Entspannung. Auch wenn der Ball nicht immer so will, wie sie das gern hätte.

Von Kathrin Hollmer

Start-up-Messe "Bits & Pretzels"
:Michelle Obama kommt nach München

Die frühere First Lady der USA werde beim Gründerfestival "Bits & Pretzels" Einblicke in ihren Werdegang und persönliche Überzeugungen geben, kündigen die Organisatoren an.

SZ PlusNetflix-Serie über Arbeit
:Sein neuer Job

Was tut er da bloß? Barack Obamas neue Netflix-Serie "Arbeit: Was wir den ganzen Tag machen".

Von Susan Vahabzadeh
00:48

SZ PlusObama in Berlin
:Präsident Pop

In Berlin wurde er schon angehimmelt, da war er noch nicht mal Präsident. Jetzt ist Barack Obama wieder da. Ein Abend mit dem Selbstvermarktungsgott, gleich hinter den 2500-Euro-Plätzen, ohne gemeinsames Selfie.

Von Peter Richter

SZ PlusInterview
:"Wir haben das Bedürfnis, etwas berühren zu können"

Florian Kohler von der Papier-Manufaktur Gmund über sein Material, warum die Kunden so viele Planer kaufen und über den Umschlag von Barack Obamas Bestseller.

Von Philipp Crone

Leute
:Gary Lineker und die Porno-Sabotage

Der Fußball-Experte kämpft gegen ablenkende Geräusche, Barack Obama gratuliert romantisch, und Christina Applegate lacht über Hassnachrichten.

SZ PlusSpotify-Playlist
:Lars Klingbeil in 51 Songs

Wer Playlists erstellt, hat Einfluss. Zumindest denken das viele Prominente. Was die Lieblingstracks des SPD-Chefs über ihn und derartige Sammlungen erzählen.

Von Jakob Biazza

Leute
:"Es gab zehn Jahre, in denen ich meinen Mann nicht ausstehen konnte"

Michelle Obama bleibt trotz früherer Eheprobleme ihrem Mann treu und Isabell Polak ihrem Hobby.

SZ PlusMeinungDemokratie
:In der Krise braucht es Mutige

In der internationalen Politik fehlt einer wie der amerikanische Ex-Präsident Obama. Jemand, der die Menschen mobilisiert, der sagt, dass sich Hoffnung lohnt.

Kolumne von Jagoda Marinić

SZ PlusZwischenwahlen USA
:Good luck, America

Vor den Midterms präsentiert sich die US-Demokratie von ihrer kaputtesten Seite. Bei den Republikanern treten Wendehälse an, Wahlleugner und ein Haufen Unwählbarer von Trumps Gnaden. Gewählt werden sie vielleicht trotzdem. Und dann?

Von Peter Burghardt, Christian Zaschke

SZ PlusNeue Porträts enthüllt
:Die Obamas kehren zurück ins Weiße Haus

Barack und Michelle Obama enthüllen ihre Porträts im Amtssitz des US-Präsidenten. Ist das der Anfang ihrer Rückkehr?

Von Fabian Fellmann

Netflix-Doku
:Barack Obama gewinnt Emmy als bester Erzähler

Erst zwei Grammys, nun gewinnt der ehemalige amerikanische Präsident auch noch den wichtigsten TV-Preis der USA.

SZ PlusRazzia bei Donald Trump
:Top-Secret-Akten im Karton

Das Justizministerium legt seine Gründe für die Razzia auf Donald Trumps Anwesen offen. Das Dokument ist an vielen Stellen geschwärzt. Doch es belegt, dass der Ex-Präsident nun gewaltige Probleme bekommen könnte.

Von Fabian Fellmann

Straßenkunst
:Street-Art für den Stau

Sebastian Pohl von "Positive Propaganda" holt Shepard Fairey nach München. Der US-Künstler, der einst Obamas Wahlkampfporträt schuf, gestaltet auf 500 Quadratmetern ein buntes Protest-Wandbild.

Von Sabine Buchwald

Terrorismus
:"Ein Schritt hin zu einer sichereren Welt"

Von vielen Politikern wird die Tötung des Al-Qaida-Chefs begrüßt, Ex-Präsident Obama lobt seinen Nachfolger. Doch in den USA deutet sich bereits eine Kontroverse über Bidens Afghanistan-Politik an.

Von Celine Chorus und Kassian Stroh

Leute
:Buzz Aldrins Jacke für 2,8 Millionen Dollar versteigert

Die zweite Jacke auf dem Mond hat einen Rekordpreis eingebracht. Die belgische Kronprinzessin trainiert im Bootcamp, und Barack Obama mag Beyoncé-Songs.

Leute
:"Das hat mich sehr berührt"

Jan Ullrich dankt seinen Fans. Barack Obama ist für einen Emmy nominiert. Und Angela Merkel besucht auch im Ruhestand die Wagner-Festspiele.

Reaktionen auf das Urteil
:"Heute ist ein wirklich düsterer Tag für die Frauen in den USA"

Zahlreiche Prominente zeigen sich erschüttert über das Anti-Abtreibungs-Urteil des Obersten Gerichtshofes in den USA. Die Republikaner und andere Abtreibungsgegner hingegen feiern die Entscheidung.

Supreme Court
:In den USA fällt das landesweite Recht auf Abtreibung

Künftig können die Bundestaaten einen Schwangerschaftsabbruch verbieten - dafür macht das höchste Gericht des Landes den Weg frei. Nach fünf Jahrzehnten revidiert es damit ein umstrittenes Urteil. Präsident Biden spricht von "Verwirklichung einer extremen Ideologie".

Von Kassian Stroh

Uvalde
:"Als Nation müssen wir uns fragen, wann in Gottes Namen wir der Waffenlobby die Stirn bieten werden"

Nach dem Amoklauf in Texas zeigen sich Politiker und Politikerinnen erschüttert. US-Präsident Biden fordert, wie viele andere, schärfere Waffengesetze. Wieder einmal.

Von Julia Bergmann

SZ PlusDigitales Leben
:Schlechtes Netz

Amerika hadert mit der größten Erfindung seiner Geschichte: dem Internet. Was zu tun ist, weiß jetzt ausgerechnet Barack Obama.

Von Andrian Kreye

Barack Obama auf Netflix
:Reservati und die surfenden Nilpferde

Barack Obama preist barfuß am Strand die Wunder der Natur. Seine Doku auf Netflix ist fantastisch produziert - und schafft den Spagat zwischen Spaß und Schrecken.

Von Cornelius Pollmer

Völkerrecht
:Die Übel eines humanen Krieges

Samuel Moyns These lautet, dass sich die USA seit 9/11 in einem nicht endenden Krieg gegen den Terror befinden, gerade weil diesem Krieg mithilfe von Drohnen ein humaner Anstrich verpasst wurde. Das ist brillant erzählt - führt aber zur Hollywoodisierung des modernen Kriegsvölkerrechts.

Von Annette Weinke

SZ PlusWeltpolitik
:"Da kann man nicht überlegen, wenn die Bundesregierung einen bittet"

Bereits zum zweiten Mal werden sich im Sommer die Staats- und Regierungschefs der G 7 im oberbayerischen Elmau treffen. Wie bereiten sich die betroffenen Gemeinden, die Polizei und Hotelbesitzer auf das Großereignis vor?

Von Matthias Köpf und Nadja Tausche

Politik und Inszenierung
:Auf der Nichtregierungsbank

Jetzt zeigen sich auch Söder und Merz gemeinsam sitzend. Warum bloß lassen sich Politiker und Politikerinnen so gerne auf Bänken fotografieren? Eine Stilkritik.

Von Nadeschda Scharfenberg

SZ PlusEnde der Ära Merkel
:Szenen einer Kanzlerschaft

Wie die SZ Merkel erlebt hat: In der Zeit ihres politischen Aufstiegs von Ostberlin nach Bonn und zurück nach Berlin - und ihre bewegten 16 Jahre im Kanzleramt.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Leute
:"Es macht Leute verrückt"

Sandra Bullock irritiert ein allzu ruhiger Keanu Reeves, Benedict Cumberbatch findet Ruhe beim Meditieren. Kevin Spacey muss 31 Millionen Dollar zahlen, Jeff Bezos zahlt freiwillig 100 Millionen.

SZ PlusOliver Stone
:"Obama war ein Feigling"

Wer erschoss John F. Kennedy? Oliver Stone kehrt in seinem neuen Film zu seinem Lebensthema zurück. Ein Gespräch über Verschwörungen und Fakten, geheime Dokumente und die US-Präsidenten der Gegenwart.

Von Andrian Kreye

COP 26
:"I want you to stay angry"

Beim Klimagipfel in Glasgow liest Ex-Präsident Barack Obama den Staaten die Leviten - und schöpft Hoffnung aus den vielen "Gretas" weltweit. Eine davon kommt aus Deutschland.

Von Michael Bauchmüller

Europa
:Genug Streit zum Abschied

Migration, Energiepreise, Polens Rechtsstaatsproblem: Das Brüsseler Gipfeltreffen kämpft mit alten und neuen Konfliktthemen. Angela Merkel ist noch einmal sehr gefragt als "Kompromissmaschine".

Von Björn Finke und Josef Kelnberger

SZ PlusMeinungPolitische Sprache
:Geschichten sind schöner als Argumente

Die nächste Bundesregierung brauche eine neue "Erzählung", heißt es überall. Doch was bedeutet das überhaupt? Über Krisen und Sinnstiftung, Wunsch und Wirklichkeit und den Meister des Geschichtenerzählens, Ex-Präsident Barack Obama.

Essay von Johan Schloemann

SZ PlusUSA
:Die Verwandlung des Joe Biden

Kompetent, professionell - einfach weil er anders auftrat als Donald Trump, mochten viele Amerikaner Joe Biden. Jetzt schauen sie genauer hin.

Von Hubert Wetzel

SZ PlusPsychologie
:Wie man Menschen überzeugt

Der Psychologe Robert Cialdini ist Marketing-Experte und hat Barack Obama im Wahlkampf beraten. Er erklärt, wie wir im Alltag Entscheidungen treffen - und warum man nie nach der Meinung des Gegenübers fragen sollte.

Interview von Claudia Fromme und Silke Wichert

Larry David
:Hör mir auf

Larry David hält sich bei der New Yorker Fashion Week die Ohren zu. Was seinen Status als Comedy-Genie natürlich nur untermauert.

Von David Steinitz

SZ Plus"Sometimes I Might Be Introvert" von Little Simz
:Zeit, in Panik zu geraten

Little Simz, die wohl beste, mindestens aber vielseitigste Rapperin dieser Tage, sieht die Welt brennen. Wenn auch eher privat.

Von Jakob Biazza

9/11: Gedenken in den USA
:Eine Nation, nicht mehr vereint in Trauer

Vieles ist beim Gedenken an den 11. September Routine in den USA. Doch gerade am 20. Jahrestag ist auch die Spaltung im Land deutlich zu spüren: Es ist der Tag, an dem ein ehemaliger Präsident die Anhänger eines anderen ehemaligen Präsidenten de facto als Terroristen bezeichnet.

Von Hubert Wetzel

SZ PlusKanzlerin in den USA
:Merkel und die mächtigen Männer

Die Bundeskanzlerin hat sich mit Wildschwein in Trinwillershagen und vielen Besuchen in Washington intensiv um die transatlantischen Beziehungen bemüht. Dann kommt Trump - und für Angela Merkel beginnt die Hölle der Unvernunft. Neunter und letzter Teil der SZ-Serie zu Merkels politischen Reisen.

Von Hubert Wetzel

China und USA
:"China wird schon da sein"

Qin Gang griff immer wieder Staaten direkt an und bereitete den Weg für eine neue Generation von Diplomaten, die mit ihren enthemmten Auftritten das neue Selbstbewusstsein der Volksrepublik demonstrieren. Nun ist er Chinas neuer Botschafter in Washington.

Von Lea Sahay

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Merkel in USA: Chronik eines besonderen Verhältnisses

Angela Merkel besucht zum letzten Mal die USA als Bundeskanzlerin. Die Höhen und Tiefen eines besonderen Verhältnisses.

Stefan Kornelius und Jean-Marie Magro

SZ PlusMerkels Reise nach Washington
:Gefeiert, verachtet, geehrt

Die Kanzlerin verbindet eine wechselvolle Geschichte mit den USA. Nun nimmt sie in aller Freundschaft Abschied - muss aber bis zuletzt an heiklen Themen wie Nord Stream oder China arbeiten.

Von Stefan Kornelius und Christian Zaschke

Netflix-Serie "We The People"
:Obamas machen Schule

Am Unabhängigkeitstag veröffentlichen Michelle und Barack Obama eine neue Netflix-Serie - Bürgerkunde für Kinder.

Leute des Tages
:Der Mann mit den "Tatort"-Augen findet die Krimi-Serie öde

Der Senior, dessen Gesicht seit 50 Jahren im Vorspann der Sendung zu sehen ist, vermisst Ermittler wie Schimanski. Barack Obama plaudert über Ufos und Matthias Schweighöfer gruselt sich im Kino.

Leute des Tages
:Ein "wahrer Freund" mit "großartigem Haar"

Familie Obama trauert um ihren Portugiesischen Wasserhund, Bully Herbig wollte nie vor die Kamera, und Boris Johnson gratuliert David Attenborough zum 95. Geburtstag.

Reaktionen auf Urteil im Floyd-Prozess
:"Gerechtigkeit für George bedeutet Freiheit für alle"

Nach dem Schuldspruch gegen den Ex-Polizisten atmen Angehörige des Opfers auf. Auch Präsident Biden und Vizepräsidentin Harris wenden sich an die Öffentlichkeit - mit einer deutlichen Forderung.

Gutscheine: