SZ-Podcast "Auf den Punkt" Klöckner-Video: Nestlé sagt Danke!

Julia Klöckner hat ein Video gedreht - zusammen mit dem Deutschland-Chef von Nestlé. Macht die Ministerin damit Werbung für den umstrittensten Nahrungsmittelkonzern der Welt?

Am Montagmorgen veröffentlichte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ein merkwürdiges Video. Darin ist die Ministerin Julia Klöckner mit dem Deutschland-Chef von Nestlé zu sehen. Klöckner möchte für ihre Strategie werben. Ihr Ministerium trifft freiwillige Vereinbarungen mit Nahrungsmittelherstellern, damit diese gesündere Produkte anbieten.

Klöckner wird für das Video kritisiert. Nestlé ist immerhin einer der umstrittensten Nahrungsmittelkonzerne der Welt und hat zig Skandale am Hals. Und ausgerechnet für diesen Konzern drehe die Ministerin nun ein Werbevideo, wirft ihr die Grünenpolitikerin Katrin Göring-Eckardt vor. Auch der Leiter des SZ-Hauptstadtbüros Nico Fried meint, Nestlé könne sich über das Video nicht beschweren. Im Gegensatz zu anderen CDU-Parteifreunden sei Klöckner jedoch in den sozialen Netzwerken zumindest präsent.

Weitere Themen: Högel wegen 85-fachen Mordes schuldig, Gedenkfeier zum D-Day, Bahn-Skandal um Beraterverträge.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.