Mitt Romney - "Scheich-Leute"

Ausgerechnet in einer Beileidsbekundung nach der Schießerei in einem Sikh-Tempel leistet sich Mitt Romney einen Patzer. Der republikanische Präsidentschaftskandidat verwechselte das Wort "Sikh" mit "Sheikh" (Scheich). Im Englischen werden beide Wörter ähnlich ausgesprochen. Laut Washington Post hatte Romney noch kurz zuvor bei einem Wahlkampfauftritt im Bundesstaat Illinois korrekt über die Sikh-Religion gesprochen. Nur Stunden später verhaspelte er sich bei einer Abendveranstaltung in Iowa gleich zweimal, sprach von einem "Sheikh"-Tempel und den "Sheikh"-Leuten.

Bild: AP 4. September 2012, 16:172012-09-04 16:17:00 © sueddeutsche.de/rai/mikö/fhu/sekr