bedeckt München 26°

Parteien - München:Bayerns Grüne treffen sich im Netz zum kleinen Parteitag

Bayern
Eike Hallitzky, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen in Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) - Angesichts der Corona-Pandemie schalten sich die bayerischen Grünen am Samstag (11. Juli) im Internet zu einem kleinen Parteitag zusammen, um über Themen wie den Weg aus der Corona-Krise und die Zukunft des Waldes zu beraten. Der komplett digitale Parteitag sei für die Grünen im Freistaat eine Premiere, sagte die Landesvorsitzende Eva Lettenbauer am Donnerstag. Etwa 150 Delegierte werden online erwartet. Der Parteitag wird live im Internet übertragen.

Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehört zunächst der Initiativantrag "Von der Corona-Krise in die sozial-ökologische Zukunft Bayerns". "Corona fokussiert nicht nur den Blick auf das, was falsch läuft, sondern Corona kann auch so etwas wie ein Gamechanger sein", sagte der Landesvorsitzende Eike Hallitzky.

Dem Leitantrag "Wald mit Zukunft" folgend soll beim digitalen Parteitag außerdem über Maßnahmen zum klimagerechten Waldumbau und Walderhalt im Freistaat beraten werden. Mit etwa 2,6 Millionen Hektar Wald ist Bayern demnach bundesweit das Land mit der größten Waldfläche, die von rund 700 000 Waldbesitzern bewirtschaftet wird. "Gemeinsam können wir es schaffen, den Wald in Bayern für die Zukunft fitzumachen und als aktiven Klimaschützer zu erhalten", sagte Lettenbauer.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite