bedeckt München 30°

Ostdeutschland:"Die Forderung nach einem starken Mann ist gefährlich"

CDU-Bundestagsabgeordneter und Ostbeauftragter der Bundesregierung Marco Wanderwitz am 03. März 2020 im Gespräch mit de

"Mehr Ostdeutsche müssen in Führungspositionen. Wir haben kaum Amtsgerichtsdirektorinnen oder Hochschulrektoren", sagt Wanderwitz.

(Foto: imago images/tagesspiegel)

Marco Wanderwitz, Ostbeauftragter der Bundesregierung, über das Fremdeln mit der Demokratie in den neuen Ländern und die Frage, ob Ostdeutsche krisenfester sind.

Marco Wanderwitz sitzt im Hof des Bundeswirtschaftsministeriums, zumindest sieht es so aus. Gleich zu Beginn des Video-Interviews zerstört er die Illusion: Der Hintergrund ist standardmäßig installiert, eigentlich sitzt der Beauftragte für die neuen Bundesländer in der Küche seines Hauses in Hohenstein-Ernstthal, Sachsen. Wanderwitz hat eine Stunde Zeit, dann muss er mit seinem kleinen Sohn spazieren gehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Protestkundgebung Initiative 'Querdenken' - Impfgegner
Sprache
Gefühlte Wahrheit
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Kinofilm 'Diego Maradona'
Mythos Maradona
"Es kommt einem Wunder gleich, dass er noch lebt"
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite