SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 2 min

SZ am Morgen: Im Asowstal-Werk hatten sich die letzten Verteidiger Mariupols verschanzt. Sie hätten sich nun alle ergeben, teilt das russische Verteidgungsminusterium mit.

Im Asowstal-Werk hatten sich die letzten Verteidiger Mariupols verschanzt. Sie hätten sich nun alle ergeben, teilt das russische Verteidgungsminusterium mit.

(Foto: AP)

Was wichtig ist und wird.

Von Kassian Stroh

Krieg in der Ukraine

Russland meldet Einnahme von Mariupol. Alle knapp 2500 Kämpfer im Asowstal-Werk hätten sich ergeben, teilt das Verteidigungsministerium in Moskau mit. Die Ukraine bestätigt das bisher nicht. Russland stoppt seine Gas-Exporte nach Finnland. Großbritannien will der Republik Moldau offenbar moderne Waffen liefern. Ein Überblick über die Ereignisse der Nacht. Zum Liveblog

Angeklagter russischer Soldat bittet um Vergebung. Zum ersten Mal steht in der Ukraine ein russischer Soldat wegen Kriegsverbrechen vor Gericht. Der 21-Jährige gesteht, einen Mann erschossen zu haben, und bittet dessen Witwe um Vergebung. Zum Artikel

Was heute wichtig ist

Millionenschäden und Dutzende Verletzte in Nordrhein-Westfalen. Nach heftigen Unwettern spricht die Polizei von einer "Schneise der Verwüstung" in Paderborn, in Lippstadt deckt der Sturm zahlreiche Dächer ab. Der Wetterdienst spricht von insgesamt drei Tornados. Zur Sicherheit sollen die Bewohner dort auch am Samstag noch in ihren Häusern bleiben. Zum Artikel

Australiens Regierung muss um Mehrheit bangen. Seit neun Jahren regiert in Australien eine Mitte-rechts-Koalition, inzwischen unter Scott Morrison als Premierminister. Sie steht für Kohle und den Stillstand im Kampf gegen den Klimawandel. Jetzt verliert selbst die Business-Lobby im Land die Geduld - und bei der Parlamentswahl an diesem Samstag wittert die Opposition ihre Chance. Zum Artikel

Bund und Länder streiten weiter über Neun-Euro-Ticket. Der Bundesrat hat dem Billigticket zugestimmt. Doch die Bundesländer kritisieren die Regierung hart: Ohne höhere Bundesmittel zum Ausgleich extrem gestiegener Kosten werde der Sonderrabatt im Sommer in höhere Ticketpreise danach münden, warnt Baden-Württembergs Verkehrsminister Hermann eindringlich. Zum Artikel

ADAC führt Pannenhilfe für Radfahrer ein. Auch wenn jemand nicht mit dem Auto unterwegs sei, wolle man für ihn da sein, sagt Klubpräsident Reinicke vor der Hauptversammlung am Samstag. Für das neue kostenlose Angebot läuft seit einem Jahr ein Pilotprojekt - meist werden die Helfer wegen einer Reifenpanne gerufen. Zum Artikel

Seenotretter vor Gericht. Italiens Staatsanwaltschaft wirft der Crew des deutschen Rettungsschiffs Iuventa vor, mit libyschen Menschenschmugglern zusammengearbeitet zu haben. Nun wird entschieden, ob es einen Strafprozess gegen die Mitarbeiter von "Jugend Rettet" gibt, an diesem Samstag beginnt das Vorverfahren. Zum Artikel

Kaiserslautern und Dresden trennen sich 0:0. Im ersten Relegationsspiel zur zweiten Bundesliga erfüllt die Atmosphäre auf dem ausverkauften Betzenberg alle Erwartungen. Das Niveau auf dem Platz kann da nicht mithalten. Die Sachsen interpretieren das Unentschieden aber als kleinen Erfolg. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen des Tages

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner Ukraine

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alle Meldungen zur aktuellen Situation in der Ukraine und weltweit - im SZ am Morgen und SZ am Abend. Unser Nachrichten-Newsletter bringt Sie zweimal täglich auf den neuesten Stand. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB