SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 3 min

Microscopic view of coronavirus PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright StocktrekxImages STK7009

Die neue Corona-Variante B.1.1.529 gibt laut WHO Anlass zur Besorgnis.

(Foto: Imago)

Was wichtig ist und wird.

Julia Bergmann

Das Wichtigste zum Coronavirus

WHO stuft neue Variante B.1.1.529 als "besorgniserregend" ein. Dies sei ein Signal, dass eine Variante ansteckender ist oder zu schwereren Krankheitsverläufen führt. Womöglich seien herkömmliche Impfungen weniger wirksam. Die Weltgesundheitsorganisation erklärt außerdem, dass der neuen Variante der griechische Buchstabe Omikron zugewiesen worden sei. Weltweite Meldungen

Inzidenz steigt weiter auf neuen Höchstwert. Das Robert-Koch-Institut meldet 67 125 Neuinfektionen und eine neue Sieben-Tage-Inzidenz von 444,3. Die Sorge um die neue Virus-Variante Omikron wächst. Weltärztechef Frank Montgomery will Weihnachtsmärkte bundesweit schließen. Alle Meldungen aus Deutschland

"Die Bundeswehr leistet ihren Beitrag, aber auch unsere Ressourcen sind begrenzt". Die Luftwaffe ist mit ihren "fliegenden Intensivstationen" im Einsatz, um Corona-Patienten aus überlasteten Krankenhäusern in andere Teile Deutschlands auszufliegen. Der Leitende Fliegerarzt warnt vor zu hohen Erwartungen. Tilmann Moll bezeichnet den Bedarf an Transportkapazitäten in diesen Tagen als "überwältigend". Zum Artikel

EXKLUSIV Seifert: 86 von mehr als 1000 Fußballprofis sind noch ungeimpft. Der Chef der Deutschen Fußball Liga appelliert an die Sportler: "Lasst euch gefälligst impfen!" Zugleich wehrt er sich aber gegen Überlegungen mehrerer Ministerpräsidenten, für den Profifußball eine gesetzliche Impfpflicht einzuführen. Seifert fordert zudem angesichts der Führungskrise des Deutschen Fußball-Bunds eine Reform: "Der DFB ist ein dysfunktionales System, das einer strukturellen Veränderung bedarf." Zum Artikel (SZ Plus)

Was heute wichtig ist

EXKLUSIV Kampf gegen Cybererpressung: Baden-Württembergs Innenminister Strobl will Lösegeldzahlungen erschweren. Der massive Anstieg von Cyberangriffen mit Erpressungssoftware ruft in Deutschland die Politik auf den Plan. Das Thema kommt kurzfristig auf die Tagesordnung der Innenministerkonferenz der Bundesländer in der kommenden Woche. "Wir müssen alles dafür tun, um unsere Systeme, unsere IT, unsere kritischen Infrastrukturen gegen Cyberangriffe bestmöglich zu schützen", sagt Strobl. Zum Artikel (SZ Plus)

Jusos richten versöhnliche Worte an die SPD-Spitze. Beim Bundeskongress sagt die Vorsitzende Rosenthal, im Koalitionsvertrag fände die Jugendorganisation nicht alles wieder, was sie gefordert habe, aber eine "riesige große Menge" davon. Das sei eine gute Grundlage. An diesem Samstag spricht der voraussichtliche neue Kanzler Scholz zum SPD-Nachwuchs. Zum Artikel

Tarifverhandlungen für Beschäftigte der Bundesländer. An diesem Wochenende finden die wohl entscheidenden Gespräche darüber statt, wie viel Geld etwa drei Millionen Menschen künftig bekommen sollen. Verdi-Chef Werneke verweist vorab besonders auf die hohe Belastung der Beschäftigten im Gesundheitswesen. Die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund DBB fordern fünf Prozent mehr Lohn für ein Jahr. Wer wenig verdient, soll mindestens 150 Euro mehr bekommen. Im Gesundheitswesen sollen es mindestens 300 Euro mehr sein. Zum Artikel

Knappe Mehrheit der Deutschen für Aufnahme von Belarus-Flüchtlingen. Für eine bedingungslose Aufnahme sind allerdings nur neun Prozent der Befragten. 21 Prozent der Deutschen wären für eine Einreise nach Deutschland, wenn auch andere EU-Staaten bereit wären, Asylbewerber aus dieser Gruppe ins Land zu lassen. Weitere 18 Prozent wollen nur Flüchtlinge aus Kriegsgebieten aufnehmen. 45 Prozent wollen die Flüchtlinge, die jetzt in Belarus festsitzen, gar nicht in Deutschland aufnehmen. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur hervor. Zum Artikel

Tischtennis-WM: Gegner in Quarantäne - Timo Boll im Viertelfinale. Der deutsche Ausnahme-Athlet gewinnt sein Achtelfinale in Houston im US-Bundesstaat Texas kampflos. Sein Gegner hatte Kontakt mit einem Corona-Infizierten und begab sich in Quarantäne. Gewinnt Boll in der nächsten Runde, ist ihm die erste WM-Medaille seit 2011 sicher. Zum Artikel

VfB Stuttgart schlägt Mainz 2:1. Dem VfB gelingt mit dem ersten Sieg seit fast zwei Monaten der lang ersehnte Befreiungsschlag. Ito und Sosa schießen die entscheidenden Tore. Zum Artikel

Musical-Titan Sondheim gestorben. Der Komponist und Lyriker hat unter anderem die Texte zu Musical-Welthits wie die "West Side Story" geschrieben. Sondheim gilt als Wegbereiter des modernen Musicals in den USA. Er wurde 91 Jahre alt. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen:

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner

Zum Newsletter anmelden
:Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Alles, was Sie heute wissen müssen: Lesen Sie im kostenlosen SZ am Morgen & Abend Newsletter die Nachrichten des Tages, zusammengefasst und eingeordnet von der SZ-Redaktion.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB