SZ Espresso Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Die geplante Fusion der Deutschen Bank und der Commerzbank beschäftigt die europäischen Finanzaufseher.

(Foto: AFP)

Was wichtig ist und wird.

Von Martin Anetzberger

Was wichtig ist

EXKLUSIV EZB stellt Bedingungen für Großbanken-Fusion. Die Bankenaufsicht fordert von Deutscher Bank und Commerzbank, "rentabel" zu sein, um fusionieren zu können. Zudem könne zusätzliches Kapital der Aktionäre nötig sein. Die Fusions-Pläne der beiden Kreditinstitute sind weiter fortgeschritten als bislang bekannt, schreiben Meike Schreiber, Jan Willmroth und Markus Zydra.

USA verkünden wohl Ausstieg aus INF-Vertrag. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll das bereits am Freitagnachmittag geschehen, obwohl erst am Samstag ein Ultimatum Washingtons an Moskau ausläuft. Darin fordern die Amerikaner von den Russen die Zusage, ihre neuen Marschflugkörper zu zerstören. Politologe Carlo Masala erklärt, wieso Russland nicht einlenkt.

Guaidó umwirbt Moskau und Peking. Der venezolanische Oppositionsführer und selbsternannte Interimspräsident wendet sich an China und Russland und sagt: Die beiden Gläubiger-Länder und Unterstützer der Regierung Maduros seien mit einem Regierungswechsel besser beraten. Militärische Unterstützung der USA wünscht Guaidó sich nach eigenen Aussagen nicht. Zur Nachricht

EXKLUSIV Söder hält klassische Stickoxid-Messmethode für gescheitert. Hochrechnungen auf Basis einzelner Messwerte seien "offenkundig untauglich" und hätten die Menschen unnötig verunsichert, sagt Bayerns Ministerpräsident. Messungen der Stadt München hatten ergeben, dass die Stickoxid-Belastung niedriger ausfällt, als bisherige Rechenmodelle ergeben hatten. Wolfgang Wittl berichtet.

Jugendamt im Missbrauchsfall von Lügde unter Druck. Bereits im Jahr 2016 hatte ein Vater den nun tatverdächtigen Dauercamper angezeigt - er habe seine Töchter unsittlich berührt. Einem Bericht zufolge erhielt er damals von Jugendamt und Polizei die Zusicherung, dass "alles in Ordnung sei". Er solle vorsichtig sein, da er auch wegen übler Nachrede angezeigt werden könnte. Zum Text von NRW-Korrespondentin Jana Stegemann

Was wichtig wird

Scholz diskutiert mit Ländern über Grundsteuerreform. Bund und Länder ringen mit dem Finanzminister um eine Reform, die das Verfassungsgericht wegen veralteter Bemessungsgrundlagen der Grundsteuer bis Ende 2019 verlangt hatte. Zuletzt wurden zwei Modelle diskutiert: ein am Wert und ein an der Fläche orientiertes. Die wichtigsten Fragen und Antworten

Frühstücksflocke

Meeresschnecke zum Liebhaben. Im trüben Wasser eines Hafenbeckens findet ein Forscher einen seltenen Schwarzen Seehasen, den er gerne konservieren möchte. Er würde ihn am liebsten in eine Tüte stopfen und später mit Alkohol übergießen. Doch dann schafft es das unförmige Tier irgendwie, sein Herz zu erwärmen. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.