Machtkampf in der CSU:Das letzte Duell

Lesezeit: 19 min

GERMANY-POLITICS-CSU

Ministerpräsident Horst Seehofer und Finanzminister Markus Söder ringen um die Macht in Bayern und der CSU.

(Foto: AFP/Getty Images)

Horst Seehofer und Markus Söder bekriegen sich in der CSU seit Jahren. Mit dem Desaster bei der Bundestagswahl hat das Endspiel begonnen.

Text: Roman Deininger und Wolfgang Wittl; Illustrationen: Katharina Bitzl

24. September

Es ist kurz nach 16 Uhr am Wahlsonntag, als auf den Handys die ersten, eigentlich noch geheimen Zahlen aufblinken. Horst Seehofer und sein engster Kreis haben sich in den vierten Stock der Münchner CSU-Zentrale zurückgezogen. Generalsekretär Andreas Scheuer ist da, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. Eine Büste von Franz Josef Strauß wacht über die Runde, indes nicht sehr erfolgreich: Die CSU wird unter 40 Prozent fallen. "Die haben sich verrechnet", sagt einer. Da seien die Zahlen aus der Stadt München zu stark gewichtet, vermutet ein anderer. Für ein paar Minuten halten sie sich fest an dieser Hoffnung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Fernsehen
Tobi or not Tobi
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Zur SZ-Startseite