Fußball-WM:Wie gut kennen Sie Katar?

Lesezeit: 5 min

Fußball-WM: Bald gehts looooos - aber: Mit der WM in Katar entfremdet sich das gut geölte Kickbusiness gerade von seinen eigenen Fans.

Bald gehts looooos - aber: Mit der WM in Katar entfremdet sich das gut geölte Kickbusiness gerade von seinen eigenen Fans.

(Foto: Jewel Samad/AFP)

Vor-WM-Zeit ist Landeskunde-Zeit: In den neuen Büchern zum Emirat am Golf werden jedoch auch heikle politische Fragen diskutiert. Ein Überblick.

Von Moritz Baumstieger

Wenn kurz vor Schluss Entscheidendes passiert, wird es gerne hektisch - diese wenig überraschende Erkenntnis dürfte sowohl für Fußballspiele gelten als auch für Buchproduktionen. Für die Autoren, die im Hinblick auf die bald beginnende Fußball-WM in Katar monatelang Sachbücher konzipiert, recherchiert und geschrieben haben, datiert die überraschende Wende auf den 20. März 2022: Robert Habeck lässt sich in Doha mit geneigtem Haupt vor dem katarischen Handelsminister fotografieren. Lieber Gasgeschäfte mit einem nicht-demokratischen Staat mit Menschenrechtsproblemen als mit einem autoritären Staat, der einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg führt, so formuliert es der deutsche Vizekanzler.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Die Performerin und Choreografin Florentina Holzinger
Kunst
»Sich über Scham hinwegzusetzen hat etwas Ermächtigendes«
Brainfood
Essen und Trinken
»Was wir essen, wirkt sich unmittelbar auf unser Gehirn aus«
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Zur SZ-Startseite