Europäische Union:Österreichs Kanzler sorgt für Frust

Lesezeit: 4 min

(210326) -- BRUSSELS, March 26, 2021 () -- Austrian Chancellor Sebastian Kurz attends the first-day meeting of the EU sp

Beim virtuellen EU-Gipfel bestätigten die Staats- und Regierungschefs den Verteilschlüssel für Vakzine - auch Sebastian Kurz nahm teil.

(Foto: Xinhua/imago)

Die EU-Botschafter ringen um die Verteilung von zehn Millionen Impfdosen, um osteuropäischen Ländern zu helfen. Über das Verhalten von Österreichs Bundeskanzler Kurz in dieser Sache schütteln in Brüssel viele den Kopf.

Von Cathrin Kahlweit, Wien, und Matthias Kolb, Brüssel

Es ist eine knifflige Aufgabe, welche die Botschafter der 27 EU-Länder am Mittwoch in Angriff nahmen. Sie sollen eine Lösung finden, wie die zehn Millionen zusätzlichen Impfstoffdosen verteilt werden können, die Biontech/Pfizer für das zweite Quartal bereitstellen kann. Seit Monaten gilt in der EU die Regel, dass die Kommission die begehrten Vakzine bestellt und diese anteilig der Bevölkerungszahl an die Mitgliedstaaten weitergibt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB