USA:Trumps obskure Helfer

USA: Suche nach mysteriösen Wasserzeichen: Mitarbeiter der Firma "Cyber Ninjas" im Veterans Memorial Coliseum in Phoenix, Arizona.

Suche nach mysteriösen Wasserzeichen: Mitarbeiter der Firma "Cyber Ninjas" im Veterans Memorial Coliseum in Phoenix, Arizona.

(Foto: Matt York/AP)

Die Republikaner in Arizona suchen mit UV-Licht und einem zwielichtigen Partner namens "Cyber Ninjas" noch immer nach einem angeblichen Wahlbetrug. Und mittlerweile fragen sich sogar einige von Trumps Unterstützern: Ernsthaft?

Von Thorsten Denkler, New York

Die neueste Episode in Donald Trumps Erzählung vom angeblichen Wahlbetrug handelt vom Test mit UV-Licht. Sie lautet so: Trumps Regierung will die Wahlzettel für die Präsidentschaftswahl 2020 mit einem geheimen Wasserzeichen versehen haben, dass nur unter UV-Licht zu erkennen sei. Um Wahlbetrug nachzuweisen, müsse nun belegt werden, dass es diese Wasserzeichen-Wahlzettel wirklich gebe. Alle anderen Wahlzettel wären dann - so wird es in Kreisen der Verschwörungsmystiker von QAnon als gegeben angenommen - von den Demokraten gefälscht. Was wiederum in der QAnon-Logik erklären würde, warum in Arizona Joe Biden und nicht Donald Trump die Wahl mit etwas mehr als 10 000 Stimmen Vorsprung gewonnen hat.

Zur SZ-Startseite
Large Rally To Stop Asian Hate Held In New York City

SZ PlusUSA
:"New York war immer schon eine schwierige Stadt"

Selbst in New York werden immer mehr asiatisch aussehende Menschen beleidigt, verprügelt, gedemütigt. Wegen Corona, wegen Trump, wegen eines Virus, gegen das es keine Impfung gibt: Rassismus.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: