bedeckt München

CSU vor der Bundestagswahl:Der Umworbene

Berlin: Denk ich an Deutschland

Die CSU-Strategen halten Guttenberg für das Ass in ihrer Hinterhand.

(Foto: AAPimages/Sight)

Karl-Theodor zu Guttenberg war die Supernova der deutschen Politik: maximale Leuchtkraft, dramatische Explosion. Jetzt deutet so einiges auf seine Rückkehr hin.

Von Roman Deininger und Wolfgang Wittl

Es steht ein Pult auf der Bühne, Karl-Theodor zu Guttenberg soll jetzt ans Pult treten, so macht man das als Redner. Er tritt aber vors Pult. Dort hält er seinen Vortrag. Mehr Nähe geht nicht, da müsste er sich schon zu seinen Zuhörern an die festlich gedeckten Tische setzen. Guttenberg ist als Mann der großen Geste bekannt geworden - dies hier ist nun eine kleine Geste mit großer Wirkung. Guttenberg muss aufpassen, dass er nicht von der Bühne fällt, der Streifen zwischen Bühnenrand und Pult ist schmal. Aber genau das ist es ja, was er zur Zeit immer hinkriegen muss, wenn er nach Deutschland kommt: die Balance wahren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
nora tschirner
SZ-Magazin
»Meine Depression war eine gesunde Reaktion auf ein krankes System«
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zur SZ-Startseite