SZ-Podcast "The Great Firewall":Warum China die LGBTQ-Community aus dem Internet löscht

SZ-Podcast "The Great Firewall": Die fünfte Folge der neuen Podcast-Serie "The Great Firewall".

Die fünfte Folge der neuen Podcast-Serie "The Great Firewall".

(Foto: Getty Images; Collage Jessy Asmus/Getty Images; Collage Jessy Asmu)

Als der Filmemacher Fan Popo entdeckt, dass seine Dokumentation "Mama Rainbow" im Internet zensiert wird, beschließt er sich zu wehren. Er verklagt die Zensoren in China. Die fünfte Folge der neuen SZ-Podcast-Serie.

Von Antonia Franz und Lea Sahay, Illustration: Jessy Asmus

Die LGBTQ-Community ist in China so groß wie nirgendwo sonst. Aber in den letzten Jahren ist sie immer mehr unter Druck gesetzt worden. Sie hat Repräsentation und Freiheiten eingebüßt. Und leidet unter massiver Zensur. Wieso sieht die chinesische Regierung sie als Gefahr?

"Mama Rainbow" ist die fünfte Folge der achtteiligen Podcastserie "The Great Firewall: Wie China das Internet verändert". Folge 1 finden Sie hier, Folge 2 hier , Folge 3 hier und Folge 4 hier. In jeder Folge geht es um einen Begriff, der im chinesischen Internet zensiert ist. Eine Produktion der Süddeutschen Zeitung - überall, wo es Podcasts gibt. Zum Beispiel auf Apple Podcast, Spotify, Amazon Music oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema