bedeckt München
vgwortpixel

Bundestagswahl 2017:Mit diesen Wahlprogrammen treten die Parteien an

Nach Jahren der Koalitionen ist es gar nicht mehr so einfach, zu unterscheiden, wofür die einzelnen Parteien nun genau stehen. Da hilft ein Blick in die Wahlprogramme. Was darin steht, finden Sie hier kurz und bündig.

Zwei schwarz-rote Regierungen, unterbrochen von einer Legislaturperiode unter einer Koalition der Unionsparteien und der FDP - da ist es nicht so einfach, zu sagen, welche Entscheidung auf welche Partei zurückgeht. Schließlich hat Angela Merkel als Bundeskanzlerin nicht nur Ziele der CDU und CSU vertreten, sondern auch solche von SPD und Freien Liberalen umsetzen müssen.

Wofür also stehen die Politikerinnen und Politiker, die im Herbst in den Bundestag einziehen wollen, tatsächlich?

Die Antwort findet sich am ehesten in den Wahlprogrammen. Die allerdings sind umfangreich. Wir haben deshalb zentrale Inhalte aus den Programmen derjenigen Parteien knapp zusammengefasst, die mit größter Wahrscheinlichkeit in den Bundestag kommen. Links auf die Programme selbst finden Sie jeweils im Text.

Christlich Demokratische Union - CDU

Seit fast zwölf Jahren ist Angela Merkel nun Bundeskanzlerin - sie hofft, dass es noch weitere vier Jahre werden. Damit könnte sie den Rekord einer anderen CDU-Ikone einholen: Helmut Kohl, der 16 Jahre in diesem Amt war.

Gemessen an den Wahlergebnissen ist die CDU die erfolgreichste Partei in der Geschichte der Bundesrepublik. Die Partei verbindet laut eigenen Angaben christlich-soziale, liberale und wertkonservative Standpunkte. Sie gilt als Volkspartei, da sie für Wähler und Mitglieder aller gesellschaftlichen Schichten und Weltanschauungen offen ist.

CDU Sachsen

Logo der CDU auf einem Parteitag. (Archivbild)

(Foto: picture alliance / dpa)

Von konservativer Seite werden der CDU inzwischen allerdings eine Sozialdemokratisierung und die Entfernung vom ursprünglichen Wertefundament vorgeworfen. Auch die Flüchtlingspolitik insbesondere 2015 gilt als Ursache dafür, dass sich manche Anhänger von ihr abgewandt haben.

Seit 1949 bildet sie mit der Schwesterpartei CSU eine Fraktionsgemeinschaft im Bundestag. CDU und CSU werden mit einem gemeinsamen Wahlprogramm zur Bundestagswahl antreten. Die CSU will allerdings demnächst einen "Bayernplan" mit eigenen Schwerpunkten vorstellen. Mit ihrem gemeinsamen Programm wollen die Unionsparteien insbesondere verlorene Wähler zurückgewinnen. Die Schwerpunkte liegen auf der Innenpolitik und Sicherheits- sowie der Steuer- und Familienpolitik:

Inhalte des Wahlprogramms

  • Einkommensgrenze für den Spitzensteuersatz erst bei höherem Einkommen als bisher: 60 000 Euro statt 54 000 Euro zu versteuerndes Einkommen
  • Schrittweiser Abbau des Solidaritätszuschlags: elf Schritte von je 0,5 Prozentpunkten bis 2030
  • Entbürokratisierung der Regeln zum Mindestlohn
  • Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Kinder im Grundschulalter
  • Abschaffung der Grunderwerbsteuer beim Kauf des ersten Eigenheims
  • Erhöhung des Kinderfreibetrags in zwei Schritten bis zum Grundfreibetrag für Erwachsene
  • Erhöhung des Kindergeldes um 25 Euro
  • Einstellung von 15 000 neuen Polizisten
  • Erhöhung des Verteidigungsetats auf zwei Prozent des Bruttoinlandprodukts.
  • Gesetz zur Regelung der Zuwanderung von Fachkräften.

Hier finden Sie das Wahlprogramm der CDU/CSU