Sachsen-Anhalt:Radikaler Ex-AfD-Politiker zurück im Polizeidienst

Mario Lehmann, hier als Landtagsabgeordneter der AfD in Sachsen Anhalt, arbeitet wieder als Polizist.

Mario Lehmann war Landtagsabgeordneter der AfD in Sachsen-Anhalt, jetzt arbeitet wieder als Polizist.

(Foto: Peter Gercke/dpa)

Mario Lehmann verunglimpfte im Landtag Einwanderer und relativierte den Holocaust. Nun arbeitet der Beamte wieder bei der Polizei in Magdeburg. Sein Einsatzort: die Kleiderkammer.

Von Iris Mayer, Leipzig, und Ronen Steinke, Berlin

In Sachsen-Anhalt ist einer der radikalsten Ex-Politiker der AfD in seinen früheren Beruf als Polizeibeamter zurückgekehrt. Mario Lehmann, der im Magdeburger Landtag 2017 wörtlich warnte: "Es wäre Verrat an unserem deutschen Volk, das Wahl- und Staatsbürgerrecht an jeden hereingeholten Antänzer und jeden (sic!) Ficki-Ficki-Fachkraft hier zu verschenken", arbeitet nach Recherchen der Süddeutschen Zeitung wieder in der Polizeiinspektion Zentrale Dienste in Magdeburg.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivRechtsextremismus
:Die Moskau-Connection

Russland engagiert sich wie kein zweites Land als Pate und Gönner der Rechtsextremen in Deutschland. Wo professionelle rechte Strukturen entstehen, ist russisches Geld oft nicht weit weg.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: