Sven Lehmann:"Der Bundestag ist so queer wie nie"

Lesezeit: 3 min

Sven Lehmann: Sven Lehmann (Grüne) ist der neue Beauftragte der Bundesregierung für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.

Sven Lehmann (Grüne) ist der neue Beauftragte der Bundesregierung für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.

(Foto: Christian Ditsch/imago)

Deutschlands erster Beauftragter für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt spricht über die Kraft von Gruppenoutings - und warum die Regierung das Transsexuellengesetz abschaffen will.

Interview von Nina von Hardenberg

SZ: Herr Lehmann, vor einem Jahr outen sich im SZ-Magazin mit dem Manifest #ActOut 185 Schauspieler als lesbisch, schwul, bisexuell, trans, inter oder queer. Was halten Sie von solchen Gruppen-Outings?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Agota Lavoyer
Leben und Gesellschaft
»Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen«
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Thomas Gottschalk im Interview
"Die junge Generation heute ist so weichgekocht und so ängstlich"
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB