Sven Lehmann:"Der Bundestag ist so queer wie nie"

Lesezeit: 3 min

Sven Lehmann: Sven Lehmann (Grüne) ist der neue Beauftragte der Bundesregierung für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.

Sven Lehmann (Grüne) ist der neue Beauftragte der Bundesregierung für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.

(Foto: Christian Ditsch/imago)

Deutschlands erster Beauftragter für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt spricht über die Kraft von Gruppenoutings - und warum die Regierung das Transsexuellengesetz abschaffen will.

Interview von Nina von Hardenberg

SZ: Herr Lehmann, vor einem Jahr outen sich im SZ-Magazin mit dem Manifest #ActOut 185 Schauspieler als lesbisch, schwul, bisexuell, trans, inter oder queer. Was halten Sie von solchen Gruppen-Outings?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Bundesarbeitsgericht
Arbeitszeiterfassung wird Pflicht
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Zur SZ-Startseite