Queer

SZ PlusSchülerinnen über das bayerische Genderverbot
:"Den Genderzwang gibt es erst jetzt"

In Bayern gilt an Schulen, Hochschulen und Behörden seit Kurzem das Genderverbot mit Sonderzeichen. Für Schülerinnen und Schüler hat sich nichts geändert - oder doch? Zwei queere Elftklässlerinnen darüber, was ein Sternchen mit Sichtbarkeit zu tun hat.

Von Johanna Feckl

Gentrifizierung
:Das Tuntenhaus darf bleiben

Berlins ältestes queeres Wohnprojekt stand nach einem Verkauf des Hauses an einen Investor vor dem Aus. Doch nun konnte der Bezirk die Immobilie doch noch übernehmen - durch einen Kniff im Baurecht.

Von Verena Mayer

LGBTQI
:Hasskriminalität in München verdreifacht - Queere gehen auf die Straße

"Von Beleidigung bis zu Tätlichkeiten und gebrochenen Armen" berichtet die Community. Allein die Musikerin "Bi Män" erstattete nach einer Hatespeech-Welle 57 Anzeigen.

Von Andrea Schlaier

SZ PlusEurovision Song Contest
:Wilde Locken, aufgeklebte und echte Tränen

Es ist der dritte Schweizer Sieg in der Geschichte des ESC: Nemo, 24 und nicht binär, verzaubert das Publikum mit einem Song und einer Story, die wie gemacht sind für dieses Event.

Von Isabel Pfaff

Eurovision Song Contest 2024
:Nemo aus der Schweiz gewinnt ESC 2024

Beim Finale des ESC in Malmö, Schweden, erhält Nemo mit dem Song "The Code" die meisten Punkte. Isaak landet für Deutschland auf Platz zwölf.

Von Marie Gundlach und Michael Schnippert

SZ PlusGentrifizierung
:"Wir wollen unser Leben genießen, ohne Spekulanten und Spießer!"

Das Tuntenhaus ist einer dieser Orte, die es nur in Berlin gibt. Doch nun wurde das Gebäude in der Kastanienallee verkauft - und das queere Wohnprojekt steht vor dem Aus. Wie die Bewohner versuchen, ihr Zuhause zu retten.

Von Verena Mayer

SZ PlusRoni Horn im Museum Ludwig
:Sei wie Wasser

Das Kölner Museum Ludwig präsentiert eine große Retrospektive der New Yorkerin Roni Horn. Sie zeigt eine Künstlerin, deren faszinierendes Programm der ewige Wandel ist.

Von Alexander Menden

Sexuelle Identität
:Zahl der queerfeindlichen Straftaten in Bayern verdoppelt

Laut Innenministerium wurden im vergangenen Jahr 190 Angriffe und Beleidigungen registriert. Die Dunkelzahl dürfte deutlich größer sein, warnen die Grünen - und fordern Gegenmaßnahmen.

Kundgebung auf dem Gärtnerplatz
:Gegen das Genderverbot

650 Menschen demonstrieren auf dem Gärtnerplatz gegen die von der Staatsregierung beschlossene Regelung in Bayern. Die queere Szene fühlt sich diskriminiert.

SZ PlusGleichgeschlechtliche Paare im Landkreis
:"Ich glaube nicht, dass Gott einen Fehler gemacht hat"

Seit Dezember 2023 dürfen homosexuelle Paare seitens der katholischen Kirche gesegnet werden - nun auch offiziell. Die Steinhöringerin Lisa Müller und ihre Frau machten aber schon vorher einen ganz besonderen Tag aus ihrer Segnung.

Von Franziska Langhammer

Erstes Münchner Drag-Festival
:Eine Stadt verwandelt sich

"Go Drag! Munich" spielt fünf Tage lang im Theater, in Ausstellungen, Lesungen und Filmen mit den Geschlechterrollen. Workshops und ein Flohmarkt helfen jedermann und -frau bei der Transformation.

Von Michael Zirnstein

SZ PlusTransgeschlechtlichkeit
:"Wir sind qua unserer Existenz politisch"

Lange Zeit ist Jules Jocher nicht klar gewesen, warum sie sich in Beziehungen nie wohlgefühlt hat - egal in welcher Konstellation. Heute weiß die 20-Jährige, dass sie eine trans Frau ist. Ein Gespräch über Ahnungslosigkeit, Hass und Queersein auf dem Land.

Interview von Johanna Feckl

SZ Plus"Gondola" im Kino
:Sprachlos schön

Zwei Seilbahnschaffnerinnen verlieben sich über einem Tal im Kaukasus und sprechen dabei kein einziges Wort: Veit Helmers queeres Liebesdrama "Gondola".

Von Ann-Marlen Hoolt

Fraunhoferstraße
:Ein U-Bahnhof in Regenbogenfarben

Die Stadtwerke wollen die Station Fraunhoferstraße neu gestalten - und dabei die queere Vielfalt im Viertel aufgreifen. In den kommenden Jahren sollen noch weitere U-Bahnhöfe in München saniert werden.

Von Andreas Schubert

Schillernde Freizeit-Tipps
:Die spannendsten Drag-Locations in München

Bingo, Brunch oder Karaoke - neben ihren Shows haben sich Münchens Dragqueens und -kings viele ausgefallene Formate einfallen lassen. Eine Übersicht.

Von Allegra Knobloch

SZ PlusWohnen im Alter
:Ein Heim für alle

Lange hatte Hans-Dieter Schröter Angst, dass jemand seine Homosexualität bemerkt. Erst, seit er ein Pflegefall ist, kann er offen darüber sprechen. Das liegt auch am Immanuel Seniorenzentrum in Berlin-Schöneberg. Zu Besuch in einer besonderen Einrichtung.

Von Verena Mayer und Marlena Waldthausen (Fotos)

SZ PlusMeinungFamilie
:Damit man sein Kind nicht erst adoptieren muss

Die Berliner Anwältin Lucy Chebout kämpft dafür, dass lesbische Ko-Mütter nicht länger von einem Paragrafen aus dem Jahr 1954 diskriminiert werden. Sie hat damit den Bundesjustizminister zu einem seltenen Schritt bewegt.

Von Ronen Steinke

SZ Plus"Für alle, die ihren Lebensweg gemeinsam gehen"
:Gottes Segen für alle - egal wie und wen man liebt

Die Jesuiten von St. Michael zelebrieren einen Segnungsgottesdienst für jeden, unabhängig von seinem oder ihrem Glauben oder der sexuellen Orientierung. Für viele Teilnehmende ist das ein äußerst emotionaler Moment.

Von Stephan Handel

SZ Plus"Norwegian Dream" im Kino
:Liebe in der Fischfabrik

"Norwegian Dream", das Filmdebüt von Leiv Igor Devold, erzählt auf kluge Weise von einer liberalen Gesellschaft, in der jeder für sich allein kämpft.

Von Philipp Stadelmaier

SZ PlusReden wir über Bayern
:"Jetzt tu doch mal normal"

2018 gelang Lisa Miller der Durchbruch als Filmemacherin, heute dreht sie mit den Großen im deutschen Filmgeschäft. Ein Gespräch über Humor als Überlebensstrategie, das Aufwachsen in einem schwäbischen Dorf und ihre Abneigung gegen Einfamilienhäuser.

Interview von Patrick Wehner

SZ PlusEine queere Community, zwei Generationen
:„Geschämt habe ich mich nie“

Lising Pagenstecher ist 93 Jahre alt, Teo Apostolescu 22 – beide sind Teil der Münchner LGBTQIA-Community. Was trennt, was verbindet ihre Generationen? Ein Gespräch über den Kampf um Freiheit, alte und neue Ängste und ihren Blick auf die Welt.

Interview von Luca Lang

SZ PlusLeben und Gesellschaft
:"Die Sexualmoral der Kirche versteht heute niemand mehr"

Werner Konrad ist mit großer Leidenschaft katholischer Pfarrer in der niederbayerischen Kleinstadt Viechtach - und steht zu seiner Homosexualität. Seine Gemeinde unterstützt ihn, sein Bischof schweigt dazu.

Von Laurens Greschat

Obdachlos und queer
:"Ein Dominostein fällt um und dann klackert alles der Reihe nach mit um"

In ganz Deutschland gibt es nur zwei Unterkünfte für queere Wohnungslose, eine davon betreibt der Verein Fliederlich in Nürnberg. Ein Besuch.

Von Lina Krauß

SZ PlusStaatstheater Hannover
:Ich, ich, ich

Was fasziniert das gegenwärtige Theater eigentlich so an Monologen? Ran Chai Bar-zvi schickt für seine "Blutbuch"-Inszenierung dreimal den Erzähler aus Kim de l'Horizons Roman auf die Bühne.

Von Till Briegleb

SZ PlusHertzkammer
:Frohes Feiern

Die Queer Cruise mit Stargast Josh Caffé im Blitz Club.

Von Anna Weiß

Bayern
:Die meisten jungen queeren Menschen erleben Diskriminierung

Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Lebenssituation in Bayern für 14- bis 27-Jährige mit LSBTIQA-Identität zum Teil "alarmierend" ist. Und das besonders an Schulen.

Von Lina Krauß

SZ PlusReden wir über Bayern
:"Ich möchte, was jeder andere Mensch auch hat: einen Platz in der Gesellschaft"

Riccardo Simonetti ist berühmt geworden, das wollte er schon als Kind in Bad Reichenhall. Ein Gespräch über seine bayerischen Wurzeln, Queer-Feindlichkeit und Aktivismus.

Interview von Allegra Knobloch und Lina Krauß

SZ PlusFilm "Bottoms"
:Auch Frauen dürfen Loser sein

Nominiert für den lustigsten Film des Jahres: der queere, blutige und fantastisch unperfekte Teeniefilm "Bottoms" des Regietalents Emma Seligman.

Von Marlene Knobloch

SZ PlusUngarn
:Wegen Widerspruch gefeuert

László L. Simon ist als Leiter des Budapester Nationalmuseums gefeuert worden. Der ungarischen Regierung missfällt sein Umgang mit Fotografien queerer Menschen in der World-Press-Foto-Ausstellung.

Von Cathrin Kahlweit

Frauenfilmreihe
:Außer Männern hatten sie nichts zu verlieren

Bei "Bimovie" geht es um Feminismus und Frauenrechte - sowie um die Zukunft einer legendären Münchner Frauenbuchhandlung.

Von Josef Grübl

Regierungsbildung in Bayern
:Ministerin Scharf schließt Kürzung von Sozialausgaben aus

Außerdem kündigte Bayerns Sozialministerin an, dass im Koalitionsvertrag zwischen CSU und Freien Wählern ein queerer Aktionsplan vereinbart werde.

SZ PlusAusstellung in Nürnberg
:Licht und Schatten des Bunten

"Who's Afraid Of Stardust": Eine emotional herausfordernde Ausstellung in der Kunsthalle Nürnberg zeigt 30 Positionen queerer Gegenwartskunst.

Von Andreas Thamm

Fünf für München
:Ende und Neuanfang

Gastronom Hugo Bachmaier hört auf, Julian Holzapfl leitet jetzt das Staatsarchiv und die Klinik-Clowns feiern ein Jubiläum - die Münchnerinnen und Münchner der Woche.

Von Sabine Buchwald, Philipp Crone und Sonja Niesmann

ARD-Serie "Nackt über Berlin"
:Die netteste Operette der Welt

Axel Ranisch hat gerade einen Opernfilm gedreht, jetzt wechselt er mit "Nackt über Berlin" zur Thriller-Serie mit Coming-of-Age-Elementen. Klingt verrückt und ist außerdem: ganz, ganz wunderbar.

Von Philipp Bovermann

Queer Film Festival München
:"Es wird nach wie vor unglaublich wenig queerer Film hier gedreht"

Am Dienstag startet das achte Queer Film Festival München. Organisatorin Bernadette Huber erklärt im Interview, warum es solche Veranstaltungen auch heute noch braucht - und welchen Film sie auf der großen Leinwand sehen möchte.

Interview von Max Fluder

Hertzkammer
:Protest mit Sextoys

Die queere Rapperin Nura vereint auf ihrem neuen Album starke Statements und gute Stimmung.

Von Vivian Harris

SZ PlusSuperbloom-Festival
:Liebe, Schmerz und große Botschaften

Am zweiten Tag begeistern unter anderem Imagine Dragons und Rapper Marteria die Zuschauer. Dennoch bleibt als Fazit nach dem Wochenende: Wo noch ein bisschen Luft nach oben war, das ist die Musik.

Von Jürgen Moises

SZ PlusQueere Comics für Jugendliche
:"Wir existieren, wir haben auch ein Leben, und auch Abenteuer"

Die in München lebende, amerikanische Zeichnerin Niki Smith erzählt in ihren Comics queere Geschichten für Jugendliche. Eines ihrer Werke ist in konservativen US-Staaten aus Schulen und Bibliotheken verbannt worden.

Von Jürgen Moises

Leistungssport
:Trainieren jenseits der Binarität

Seit beinahe 20 Jahren läuft Amanda Reiter aus Lenggries Marathons. Eine Dokumentation mit der Transathletin feiert nun auf der Biennale Weltpremiere.

Von Veronika Ellecosta

SZ PlusFranz Rogowski im Interview
:"Ich war auf der Suche nach einem Platz in der Gesellschaft"

Franz Rogowski spielt in seiner ersten US-Hauptrolle einen Mann, der zwischen sexuellen Orientierungen driftet. Ein Gespräch über das Taumeln als Lebensprinzip.

Interview von Juliane Liebert

Erstes Festival für queere Literatur im HP8
:Raus aus der Nische

Beim 1. Queer Literatur Festival Münchens sollen Lesungen, Podiumsgespräche und ein vielfältiges Rahmenprogramm den Autoren und Autorinnen queerer Literatur ein Forum bieten.

Von Barbara Hordych

SZ Plus"Passages" im Kino
:Vom Ende des männlichen Gifts

Franz Rogowski spielt im Film "Passages" ein egozentrisches Genie, das zwischen den Betten wechselt.

Von Philipp Stadelmaier

Kinder-Lesung beim Queer-Literatur-Festival
:Geschichten über das Anderssein

Beim Queer-Literatur-Festival gibt es auch eine Veranstaltung für Familien mit Kindern. Allerdings liest diesmal kein Drag-King.

Von Joachim Mölter

SZ Plus"The Inspection" im Kino
:Die Körper meiner Kameraden

Elegance Bratton erzählt in seinem Debüt "The Inspection" aus seiner Zeit als queerer Rekrut und von der Homophobie der US Marines. Erstaunlicherweise ist der Film aber keine Abrechnung.

Von Sofia Glasl

SZ PlusLGBTQ
:„Alle gewinnen, wenn geschlechtliche und sexuelle Vielfalt anerkannt werden“

In Zukunft soll jeder Mensch in Deutschland sein Geschlecht und seinen Vornamen selbst festlegen. Historiker Benno Gammerl erklärt, warum es dabei um die Freiheiten der ganzen Gesellschaft geht.

Interview von Simon Sales Prado

Isarvorstadt
:Hans-Sachs-Straßenfest findet statt - aber mit Absperrgittern und Kontrollen

Bis zu 10 000 Menschen feierten vor Corona, nun haben die Veranstalter lediglich 1500 Personen angemeldet. Auch Auflagen des KVR werden das queere Fest verändern.

Von Joachim Mölter

SZ PlusMeinungBurgenlandkreis
:Sich für Menschenrechte auszusprechen sollte selbstverständlich sein

In Weißenfels in Sachsen-Anhalt stören Rechtsextreme den Christopher Street Day - und CDU-Landrat Götz Ulrich zeigt, wie leicht sich eine Brandmauer ziehen lässt.

Kommentar von Simon Sales Prado

WM-Aus für die USA
:Ein letzter leiser Knall von Rapinoe

Aktivistin, Grenzgängerin, Architektin einer neuen Fußballzeit: Nach dem Aus im WM-Achtelfinale verlässt auch US-Ikone Megan Rapinoe ihre größte Bühne. Auf dem Platz wirkte sie unbesiegbar - umso profaner ihr finaler Fehlschuss.

Von Felix Haselsteiner

SZ PlusBook Bans in den USA
:"Als würde das Lesen über Homosexualität homosexuell machen"

Die US-Schriftstellerin Malinda Lo hat einen Jugendroman geschrieben, der mit dem National Book Award ausgezeichnet und aus vielen Schulbibliotheken verbannt wurde. Ein Interview.

Interview von Kathleen Hildebrand

Hertzkammer
:Eine Superheldin macht Mut

Spacer Woman kommt in die Rote Sonne - ein Fest, auch für die queere Community.

Kolumne von Sandra Langmann

Gutscheine: