Wetter:Luftwaffe fliegt Erft ab: Aufklärungsflugzeug

Bundeswehr
Ein Bagger ist am Ufer des Flüsschens Erft im Einsatz bei Räumarbeiten. Foto: Thomas Banneyer/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Zur Unterstützung der Bergungsarbeiten nach der Unwetterkatastrophe im Westen Deutschlands hat die Luftwaffe am Donnerstag Schäden entlang der Erft dokumentiert. Dazu starteten von Nörvenich in Nordrhein-Westfalen aus zwei Eurofighter als Aufklärungsflugzeuge, wie die Luftwaffe mitteilte. Es war der erste Einsatzflug der deutschen Eurofighter in der Version mit dem Aufklärungssystem "RecceLite". Auftrag war es, die Schäden entlang der Erft bis zur Mündung in den Rhein zu fotografieren. Der Rhein-Erft-Kreis hatte die Amtshilfe beantragt. Maschinen und Besatzungen gehören zum Taktischen Luftwaffengeschwader 31 "Boelcke".

© dpa-infocom, dpa:210729-99-596309/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB