bedeckt München

Dubioses Pädagogikkonzept:Böses Spiel

Original Play

So muss man sich "Original Play" vorstellen: Erwachsene auf Matten, die mit kleinen Kindern raufen, sie hochwerfen, in den Arm nehmen.

(Foto: Illustration: Stefan Dimitrov)

Fremde Erwachsene balgen sich in Kitas mit Kindern: Das ist "Original Play", eine Spielmethode ohne wissenschaftliches Fundament. Nun werden in mehreren deutschen Kitas Missbrauchsvorwürfe laut. Warum griff niemand früher ein?

Von Mareen Linnartz und Verena Mayer

Seine Stimme reiche nicht mehr für ein längeres Telefonat, sie seien schließlich nur eine Handvoll Leute, die sich ihre Kräfte einteilen müssten, schreibt Steve Heitzer in einer langen Mail. Von Morddrohungen ist darin die Rede, von Hetze und Verleumdung, abgesagten Veranstaltungen. Der "Achtsamkeitslehrer", wie er sich selbst nennt, versucht geradezurücken, was kaum geradezurücken ist. Steve Heitzer ist im deutschsprachigen Raum einer der bekanntesten Vertreter des Netzwerks "Original Play", das eine Spielmethode propagiert, die in Berlin, Brandenburg und Bayern in Kindergärten und Kitas nicht mehr angewendet werden soll, nachdem Missbrauchsvorwürfe laut geworden sind. Der Kinderschutzbund geht noch weiter und fordert ein bundesweites Verbot. Eine entsprechende Petition auf change.org hat bereits knapp 60 000 Unterstützer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Freunde
SZ-Magazin
»Niemand muss sich für ihre oder seine Art zu lieben rechtfertigen«
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Andri Magnason
Klimawandel
"Wir werden die Generation sein, die es verbockt hat"
"Bild Live"
In der Fernsehfabrik
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite