Zum SZ-Autorenverzeichnis
Portrait  Mareen Linnartz

Mareen Linnartz

Mareen Linnartz ist Redakteurin im Ressort Wochenende und schreibt am liebsten Geschichten, die im Kleinen größere gesellschaftliche Entwicklungen erzählen. Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule, Studium der Politologie, Soziologie und Amerikanistik, IJP-Stipendium in Südafrika. Zunächst Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau und dem Magazin Nido, seit 2017 bei der Süddeutschen Zeitung, erst als stellvertretende Ressortleiterin von SZ Familie, danach in gleicher Funktion im Ressort Gesellschaft und Stil. Sie ist verheiratet und Mutter von drei Söhnen.

Neueste Artikel

  • SZ PlusUrlaub am Meer
    :Lieblingsinseln in Griechenland

    Die reiche Kykladenkultur von Kea bestaunen, gut essen auf Sifnos und überall Badeplätze entdecken: sieben bezaubernde Orte und ihre Besonderheiten.

    Von SZ-Autorinnen und Autoren
  • SZ PlusInterview mit Essayistin Leslie Jamison
    :„Zu trinken war der Versuch, Kontrolle zu verlieren“

    Die US-Autorin Leslie Jamison wird gefeiert für ihre Essays, aber auch für ihre Schonungslosigkeit. Sie hat schon über ihre Magersucht und Alkoholabhängigkeit geschrieben. In ihrem neuen Buch erzählt sie davon, wie es ist, Mutter zu werden. Und wieder rührt sie dabei an Tabus.

    Interview von Friederike Zoe Grasshoff und Mareen Linnartz
  • SZ PlusMoment mal
    :Bilder der Woche

    Es gibt Fotos, die gehen im Rauschen unter, und Fotos, die viel zu schnell vergessen werden. Wir zeigen jede Woche eines und erzählen hier seine Geschichte.

    Von SZ-Autorinnen und Autoren
  • SZ PlusNationalsozialismus
    :Die langen Schatten der Vergangenheit

    Bettina Göring ist die Großnichte von Hermann Göring. Sie kämpft gegen das Schweigen Zuhause, sucht ihr Glück in Kommunen, zieht in die Welt. Bis sie erkennt: Ihrer dunklen Familiengeschichte kann sie nicht entkommen.

    Von Mareen Linnartz
  • Steffi Graf und Andre Agassi
    :Tatsächlich Liebe

    Im neuen Film "Challengers" geht es um eine Amour fou zwischen Tennisprofis. Dabei ist die Wirklichkeit viel besser. Zeit, das ergreifendste Doppel aller Zeiten zu würdigen: Steffi Graf und Andre Agassi.

    Kolumne von Mareen Linnartz
  • SZ PlusKatharina Thalbach
    :„Die Welt ist nicht gerecht, war sie noch nie“

    Mit 13 stand Katharina Thalbach zum ersten Mal auf der Bühne, jetzt ist sie 70 Jahre alt. Ein Gespräch über ihre Herkunft aus einem verschwundenen Land, das Leben mit dem Tod und ihren Wunsch nach einer neuen Nationalhymne für Deutschland.

    Interview von Mareen Linnartz
  • SZ PlusNatur
    :Faszination Steine

    Tote Materie? Sind Steine ganz und gar nicht. Sie können wärmen, den Weg weisen – und als Himmelsboten unglaublich wertvoll werden.

    Von Mareen Linnartz
  • SZ PlusSlata Roschal, Leslie Jamison, und Christina Wessely
    :Stillen in der Versacebluse

    Sie sind 24 Stunden im Einsatz und dabei erfüllt und vergnügt: erfolgreiche Mütter. Eine ganze Generation von Schriftstellerinnen könnte an diesem Ideal irre werden. Und schreibt fantastische Bücher darüber.

    Von Mareen Linnartz
  • SZ PlusSchauspieler Max von der Groeben
    :Einmal Danger, nie mehr Danger

    Als schlichter Schüler in den "Fack-ju-Göhte"-Filmen wurde er berühmt, gerade spielt er in "Chantal im Märchenland" einen plumpen Prinzen. Wer nun aber denkt, Max von der Groeben sei der Mann für holzschnittartige Dödel-Rollen, übersieht seine Vielschichtigkeit.

    Von Mareen Linnartz
  • SZ PlusKrieg in der Ukraine
    :„Man riskiert, dem Reich des Bösen zugeschlagen zu werden“

    Der Schriftsteller Eugen Ruge wurde in der Sowjetunion geboren – in dem Verbannungsort seines Vaters. Er warnt davor, Russland zum Bösen zu stilisieren. Und sagt: Um den Krieg in der Ukraine zu beenden, muss über Verhandlungen zumindest nachgedacht werden dürfen.

    Interview von Mareen Linnartz und Christian Mayer
  • SZ PlusMidlife-Crisis
    :Mitte 40, und jetzt?

    In diesem Alter, so heißt es, sei der Tiefpunkt der Glückskurve erreicht. Danach wird es wieder besser. Aber wie kann man diesen Aufwärtstrend beeinflussen, wenn man gerade statistisch gesehen am Boden angelangt ist? Und was sagt die Forschung heute über gelingendes Älterwerden?

    Von Mareen Linnartz
  • SZ PlusEisbaden mit Henning Baum
    :"Kalt duschen ist alltäglich für mich"

    Der Schauspieler Henning Baum gilt als harter Hund, und tatsächlich: Eiskaltes Wasser scheint ihm nichts auszumachen. Doch am Ufer in Essen zeigt sich: Er hat auch eine andere, überraschende Seite.

    Von Mareen Linnartz
  • Familien-Newsletter
    :Wenn das Kind zu Hause auszieht

    Wird es ruhiger, leiser, weniger anstrengend - aber auch weniger lebendig. Wie Eltern lernen, loszulassen.

    Von Mareen Linnartz
  • SZ PlusRezepte
    :Elf Pastasaucen, die schnell und einfach glücklich machen

    Was kocht man zu Hause, wenn es schnell gehen und allen schmecken soll? Genau, Pasta. Wir haben Kolleginnen und Kollegen um die Rezepte für ihre Lieblingssaucen gebeten. Gerichte für (fast) jede Lebenslage.

    Von SZ-Autorinnen und -Autoren
  • SZ-Kolumne "Mitten in ..."
    :Was ist los in diesem Katzenhirn?

    Ein SZ-Autor entdeckt im Allgäu ein sehr lustiges Ortsschild. Da muss er doch unbedingt gleich mal abbiegen. Drei Anekdoten aus Bayern.

  • SZ PlusMeinungPro und Contra
    :Sollen Eltern ihre kleinen Kinder mit auf Demos nehmen?

    Hunderttausende gehen gegen Rechtsextremismus auf die Straße, viele bringen ihre kleinen Kinder mit – und Social Media wird geflutet von stolzen Eltern bei der demokratischen Früherziehung. Ist das vorbildlich oder verantwortungslos?

    Von Ronen Steinke und Mareen Linnartz
  • SZ PlusGeschlechterrollen
    :Wann ist ein Mann ein Mann?

    Sich die Nägel lackieren wie der woke Sänger Harry Styles? Oder dem protzigen Frauenverächter Andrew Tate nacheifern? Warum es heute besonders schwer für Jungs im Teenageralter ist, ihre Rolle zu finden.

    Von Mareen Linnartz
  • SZ PlusÜbernachten in den Alpen
    :Hotels für den Winter

    Ein zugefrorener Bergsee, weite Loipen, duftender Aufguss und der Ausblick auf verschneite Hügel: So wird der Urlaub traumhaft. Zehn Tipps für Hotels in Südtirol, Österreich und der Schweiz, in denen sich die kalte Jahreszeit besonders schön verbringen lässt.

    Von SZ-Autorinnen und -Autoren