bedeckt München 29°

Chile:Schwanger trotz Pille

In Chile sollen knapp 280 000 teils defekte Packungen des Verhütungsmittels Anulette CD über das öffentliche Gesundheitswesen verteilt worden sein.

Mehrere Hundert Frauen sollen in Chile schwanger geworden sein, obwohl sie verhütet hatten - mit einer Antibabypille, hergestellt vom deutschen Pharmakonzern Grünenthal, bekannt durch den Contergan-Skandal. Wie konnte das passieren?

Von Christoph Gurk

Monica Valencia hatte schon etwas geahnt. Sonst hatte sie ihre Periode ja immer pünktlich bekommen, "wie ein Uhrwerk", sagt sie, "aber auf einmal: nichts". Und dann auch noch die Übelkeit, jeden Morgen. Nach ein paar Tagen ging sie zum Arzt. Bluttest, Ultraschall und dann dieser eine Satz: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Aber Monica Valencia war nicht glücklich in diesem Moment, sie war verzweifelt, sie stellte sich vor allem eine Frage: "Wie konnte das nur passieren?" Und sie ist nicht die Einzige.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus: Ein Kind mit einer Atemschutzmaske
Pandemie
Was Long Covid bei Kindern bedeutet
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
In zwölf Schritten zum ETF
So machen auch Rentner Rendite
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Motor boats in the port of Salò, Lake Garda, Brescia province, Lombardy, Italy (Nico Stengert)
Bootsunfall auf dem Gardasee
"Nur weil man Geld hat, ist nicht alles erlaubt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB