Berliner Wohnungsmarkt:Suche Wohnung nahe Reichstag

Lesezeit: 4 min

Berliner Wohnungsmarkt: Illustration: Jessy Asmus

Illustration: Jessy Asmus

Die designierte CDU-Vize-Generalsekretärin wünscht sich 60 Quadratmeter in Bestlage für 800 Euro, die Bundesfamilienministerin ein Domizil mit vier Kinderzimmern. Wie politische Zugezogene bei der Wohnungssuche in Berlin an Grenzen stoßen.

Von Verena Mayer, Berlin

Mindestens 60 Quadratmeter "im Regierungsviertel" oder "im Umkreis von ca. 4 Kilometern zum Reichstag", und das für 800 Euro Bruttokaltmiete. Als das Wohnungsgesuch, das die designierte CDU-Vize-Generalsekretärin Christina Stumpp im Intranet des Bundestages gepostet hatte, kürzlich publik wurde, waren die sozialen Medien voller Spott und Hohn. 800 Euro für eine Wohnung in Berliner Bestlage - wie weit kann man von der Realität entfernt sein! Was erlauben Stumpp! Die nettesten Reaktionen waren noch die, die auf Stumpps schwäbische Herkunft abzielten und ihr zumindest zugutehielten, kein Steuergeld verschwenden zu wollen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bildungspolitik
Dieser Debatte können sich die Lehrer nicht verweigern
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Kriminalfall
"Wir spüren, dass sie noch lebt"
Zur SZ-Startseite