bedeckt München 17°

Von Wolfratshausen bis Benediktbeuern:Acht Tage Kultur

Jazz mit Peter Zoelch & Friends

Jazz mit Peter Zoelch & Friends gibt's im kleinen Kursaal Bad Tölz.

(Foto: Manfred_Neubauer)

Drinnen oder draußen? Kunst oder Konzert? Die Empfehlungen der SZ-Redaktion für die kommende Woche

Whisky in Wort und Glas

Die Buchhandlung Rolles in Penzberg lädt für Freitag, 6. September, von 19.30 Uhr an zur Whisky-Verkostung in Theorie und Praxis. Sie hat Jürgen Deibel zu Gast, "Deutschlands bekanntesten Spezialisten für Beratung, Degustation, Tasting, Seminare und Schulungen im Bereich der Spirituosen". Mit Informationen über Marken, Destillen, Geheimnisse der Herstellung und Lagerung und den perfekten Genuss möchte er die Gäste "auf eine sinnliche Reise durch die Welt des Whiskys" mitnehmen. Dazu gehören Proben verschiedener Whiskysorten.

Jazz mit Freunden

Jazzer Peter Zoelch begrüßt am Freitag, 6. September, um 20.30 Uhr wieder Gäste und Freunde im kleinen Kursaal von Bad Tölz. Special guest ist der Posaunist Johannes Herrlich, Professor für Jazzposaune an der Musikhochschule in Wien. Außerdem dabei: Tizian Jost (Piano), Benjamin Schäfer (Kontrabass), Stefan Noelle (Schlagzeug) und Peter Zoelch (Tenorsax, Klarinette). Gespielt werden Stücke von Duke Ellington, Sonny Rollins und George Gershwin, also eine bunte Mischung aus Swing, Blues, Bossa Nova und Balladen.

Begegnung mit Schirnding

Homme de Lettre: Albert von Schirnding spricht über Thomas Manns Josephsromane.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Pfarrer Florian Gruber freut sich auf seinen nächsten Gast in der evangelischen Kirche Sankt Michael in Wolfratshausen. In der Reihe "Begegnungen - ein Nachmittag für alle" spricht am Montag, 9. September, von 15 Uhr an Albert von Schirnding im Gemeindehaus an der Bahnhofstraße 2. Sein Thema lautet: "Tief ist der Brunnen der Vergangenheit - Thomas Manns Josephsromane". Schirnding ist Schriftsteller, Altphilologe, Literaturkritiker, Feuilletonist; er lebt auf Schloss Harmating in der Gemeinde Egling. Der Eintritt ist frei.

Premieren mit Mozart und Salieri

Zwei Spezial-Ensembles laden für Samstag, 7. September, zu zwei speziellen Repertoire-Highlights in die Basilika Benediktbeuern ein. Der Gutenberg-Kammerchor und das Neumeyer Consort haben sich einen hervorragenden Ruf in der Alte-Musik- Szene erspielt. Zu ihren Projekten gehörten eine neue Rekonstruktion der Markus-Passion von Johann Sebastian Bach und Erstaufführungen wiederentdeckter Kantaten von Georg Philipp Telemann und Georg Anton Benda. In Benediktbeuern stehen das Mozart-Requiem in einer neuen Fassung und Salieri-Entdeckungen auf dem Programm. Beides wird dort erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Glentleiten-CD

Der Freundeskreis des Freilichtmuseums Glentleiten stellt am Sonntag, 8. September, von 11 Uhr an in Großweil seine neue CD "Volksmusik von der Glentleiten" vor. Im Rahmen eines musikalischen Frühschoppens in der Glentleitner Wirtschaft & Brauerei bringen dabei viele der Musikgruppen, die auf der CD zu hören sind, ihre Stücke zu Gehör. Die Organisatorin der Aufnahme, Marlene Kleemann, moderiert den Vormittag und stellt die Musikanten vor. Zu hören sind auf der CD: die Lusenkopf-Musi, das Friahnebel-Trio, die Ramerberger Hausmusik, den Heuwinkl Zwoagsang, die Wackersberger Zithermusi, die Murnauer Geigenmusik und die Gspusi Musi. Für 12 Euro kann die CD im Museumsladen erworben werden.

Service

Live und von der CD ist auf der Glentleiten Musik zu hören.

(Foto: flm Glentleiten/oh)

Buch und Spiele

Das Lesecafé der Pfarrei Christkönig in Penzberg hat auch in der letzten Ferienwoche geöffnet, am Donnerstag, 5. September, von 15.30 bis 18 Uhr und am Sonntag, 8. September, von 9.45 bis 12 Uhr. Karten- und Brettspiel-Freunde, Buch-Liebhaber und Kuchengenießer sind eingeladen zu einem Besuch . Anders als sonst das Kinderprogramm am ersten Donnerstag im Monat gilt das Angebot für Interessierte aller Altersgruppen. Es gibt zahlreiche neue Spiele, Hörbücher und Bücher. Der nächste Nachmittag, der speziell für Kinder zwischen vier und sieben Jahren stattfindet, wird am Donnerstag, 10. Oktober, von 16 bis 17 Uhr angeboten.

"Malender Poet"

Mit der Seele eines "unverbesserlich malenden Poeten" stellt er das Besondere im Alltäglichen dar: der in München lebende Künstler Max-Wolfgang Weber zeigt eine Auswahl seiner Gemälde in der Ausstellung "Herbstklänge" im Kloster Benediktbeuern. Vernissage ist am Donnerstag, 12. September, von 18 Uhr an im ZUK (1. Stock des Mittelrisalits im Maierhof). Bis 20. Oktober ist die Ausstellung täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

Service

"Herbstklänge" von Max-Wolfgang Weber.

(Foto: Veranstalter/oh)