Zum Jahresende vom Feinsten Firmenchefs zeigen sich spendabel

Exklusive Menüs, DJs zum Abtanzen: Unternehmen veranstalten opulentere Weihnachtsfeiern als im Vorjahr.

Von Alexander Bauer

Von Alexander Bauer

Das Büffet nach der ersten ´Schlacht`. Foto: Günther Reger

(Foto: Günther Reger)

StarnbergJetzt stehen bei vielen Firmen wieder die Weihnachtsfeiern an: Per E-Mail oder manchmal sogar persönlich laden die Chefs fast aller Unternehmen im Landkreis ihre Mitarbeiter ein, bei einem gemütlichen Beisammensein das Jahr ausklingen zu lassen.

Im Landratsamt Starnberg ist das bereits "Usus", sagt Susanne Forsman. In ihrer Rede zum Jahresende gebe sie sogar einige Gedichte zum Besten, sagt die Personalratsvorsitzende. Dazu werden Plätzchen, Glühwein und Punsch angeboten. Auch die Theaterstücke und Show-Acts der Auszubildenden weiß Forsman zu schätzen. "Trotzdem muss der Dienstbetrieb bei uns weiterlaufen", betont Forsman. Auch aus diesem Grund nehmen nur ungefähr 50 Prozent aller Mitarbeiter an den Feier teil - ein Ergebnis, mit dem die Personalratsvorsitzende jedoch sehr zufrieden ist. Im großen Sitzungssaal ergebe sich dann meistens statt einer steifen Feier ein gemütliches Zusammensitzen, erklärt Forsman.

Auf eine vorweihnachtliche Zusammenkunft möchte man auch beim Autozulieferer "Webasto" nicht verzichten. Für die beiden Zentralstandorte Stockdorf und Gilching werde eine gemeinsame Weihnachtsfeier organisiert, teilt das Unternehmen mit. Auch hier findet die Feier auf dem Firmengelände statt - mit über 400 teilnehmenden Gästen wäre es sicherlich auch nicht einfach, eine geeignetere Location zu finden. Finanziert werden Essen und Getränke allein von der Unternehmensleitung. Zum Dank zahlt jeder Gast einen Obolus, der anschließend einem guten Zweck in der Region gespendet wird.

Im Lokal "Seehof" in Herrsching bereitet man sich derweil auf etliche Firmenfeiern vor. Sowohl kleinere Feste, aber auch größere Zusammenkünfte werden erwartet. "Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die Anzahl der Feiern ungefähr gleich", sagt eine Mitarbeiterin des Hotels. Die Rechnung für die individuell zusammengestellten Menüs übernehmen selbstverständlich die Firmen. Nur bei Vereinsfeiern sei es immer noch üblich, dass die Gäste selbst für ihre Speisen und Getränke aufkommen.

Gut für die Weihnachtsfeiern gerüstet ist auch das Hotel "Vier Jahreszeiten" in Starnberg. "Dieses Jahr haben wir definitiv mehr Buchungen für firmeninterne Feierlichkeiten", sagt Marketingleiter Alexander Kirschke. Für die 20 bis 30 Feierlichkeiten in der Vorweihnachtszeit stünden bis zu fünf Räume zur Verfügung - Partys kann man hier mit insgesamt bis zu 220 Personen veranstalten. Die meisten Weihnachtsfeiern seien jedoch kleiner. "Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal Werbung speziell für das Weihnachtsgeschäft gemacht", sagt der Hotelmanager.

Neben dem üblichen Weihnachtsmenü werden auch verschiedene Rahmenprogramme angeboten. Bogenschießen und verschiedene Outdoor-Aktivitäten zählen genauso dazu wie die passende Musik vom DJ. Gerade weil die meisten Feiern eher Abendveranstaltungen sind, wäre es im Hotel gern gesehen, wenn mehr Gäste übernachten würden, so Kirschke. Nicht immer werde übrigens der Gast für eine Übernachtung zur Kasse gebeten, manche Firmen sind zur Weihnachtszeit besonders spendabel.