Segeltage in Starnberg Frischer Wind

Der Münchner Yacht-Club zeigt bei dem ersten einwöchigen Großereignis dieser Art in Starnberg, was die Faszination des Wassersports ausmacht. Teilnehmer können E-Boote testen, auch Menschen mit Behinderung dürfen aufs Schiff. Und die Bundesliga-Vereine starten zu ihren Wettfahrten.

Von Peter Haacke, Starnberg

Zum Auftakt der Segel-Bundesliga kommen die besten Vereine Deutschlands nächstes Wochenende an den Starnberger See. Sie segeln einheitlich auf Booten des Typs J/70.

(Foto: Lars Wehrmann/Deutsche Segel-Bundesliga)

Eine solche Großveranstaltung hat die Kreisstadt noch nie erlebt: die "Starnberger Segeltage" vom 28. April bis zum 5. Mai. Die Veranstalter vom Münchner Yacht-Club (MYC), einem der ältesten bayerischen Segelvereine, rücken die beliebte Wassersportart unter praktischen und theoretischen Aspekten in den Mittelpunkt; eingeladen sind alle, die sich fürs Segeln interessieren. Das Programm unter dem Motto "Zuschauen, zuhören, mitmachen" will die Faszination dieses Sports vermitteln und zudem Starnbergs Ruf als Segelhauptstadt Bayerns untermauern.

Als Höhepunkt stehen die "Segeltage" von Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Mai, schließlich im Zeichen des Leistungssports: Beim Auftakt-Event der Segel-Bundesliga 2019 werden sich in der 1. und 2. Liga jeweils 18 Vereine im MYC treffen und in zahlreichen kurzen Wettfahrten gegeneinander antreten. Vom Starnberger See sind in der 1. Liga der Bayerische YC (Vizemeister 2018), der DTYC Tutzing (Meister 2015 und 2016) sowie der gastgebende Münchner YC (2018 auf Rang elf) dabei. Für Zuschauer besteht die Möglichkeit, die Regatta hautnah von einem Schiff aus oder auch auf einer Großleinwand an Land mitzuerleben.

Niko Stoll, Präsident des Münchner YC, Micki Liebl und viele weitere Mitstreiter des Clubs haben unter Mithilfe weiterer befreundeter Segelvereine ein üppiges Programm mit Vorträgen, Filmen, Workshops und Kursen auf die Beine gestellt, bei dem für Segler wie Nichtsegler täglich etwas geboten ist. Für einige Veranstaltungen gibt es noch freie Plätze. Das komplette Programm und Möglichkeiten zur Ticket-Vorbestellung findet sich im Internet unter https://starnbergersegeltage.de.

Eröffnung

Herzstück des Münchner Yacht-Clubs: Anstelle des hundert Jahre alten Bootshauses, das 2015 niederbrannte, entstand ein schickes neues Gebäude.

(Foto: Nila Thiel)

Zum Auftakt der "Starnberger Segeltage" wird das neue Bootshaus des 1908 gegründeten MYC am Sonntag, 28. April, seiner Bestimmung übergeben. Das Gebäude wurde für rund 1,2 Millionen Euro neu erstellt, nachdem ein Großfeuer das knapp hundert Jahre alte Bootshaus und Boote am 6. November 2015 aus heute noch ungeklärten Gründen vollständig zerstört hatte. Nach der feierlichen Eröffnung steht das neue Bootshaus auch an den folgenden Tagen immer wieder im Mittelpunkt.

Workshops und Vorträge

Unter dem Motto "Segeln für jedermann" stehen die Veranstaltungen der "MYC Sailing Academy", die am Montag und Dienstag, 29. und 30. April, im Casino, im Bootshaus, auf dem Freigelände oder auf dem Wasser stattfinden. Im Angebot sind diverse spannende Vorträge, Segelsport- und Bootspräsentationen mit Wasserwacht und Polizei, Regel-, Spleiß- und Knotenkunde, Schnuppersegeln für Kinder, Schulen und Erwachsene sowie Motorboot-Schnupperkurse. Zudem sind Workshops für Menschen mit Behinderung geplant: Diskutiert werden jeweils von 15 Uhr an Wege und Möglichkeiten, Menschen mit Einschränkungen fürs Segeln zu begeistern. Dazu wird auch ein Segelboot speziell für Menschen mit Behinderung zu sehen sein.

E-Mobilität auf dem Wasser

Das Zukunftsthema schlechthin präsentiert die MYC Sailing Academy: Elektromobilität auf dem Wasser. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Elektromotoren sind besser für Wasser, Luft und Klima als Benzin- oder Dieselaggregate. Bei einem Fachvortrags zum Thema Elektromobilität am Dienstag, 30. April (11 bis 13 Uhr im Casino) berichtet unter anderem das Team von Torqeedo, einem der Marktführer in diesem Segment, von neuesten Entwicklungen. Im Anschluss ist ein "Test and Trial" der E-Boote geplant. Der Eintritt ist frei.

Charity-Ansegeln

Traditionell am 1. Mai findet das Ansegeln aller Starnberger Segelvereine statt. Diesmal haben aber auch Menschen mit Behinderung und Menschen, die von gemeinnützigen Einrichtungen betreut werden, die Möglichkeit, die Faszination des Segelns zu erleben. Der MYC hat sieben weitere Segelvereine vom Starnberger See dazu eingeladen, das gemeinsame Ansegeln aktiv zu unterstützen: Beim Charity-Ansegeln können Menschen mit Behinderung - als Zuschauer auf Begleitbooten oder soweit möglich auch auf Segelyachten - an einem Geschwadersegeln von acht Segelclubs teilhaben. Nach ein paar Stunden auf dem See treffen sich alle Crews mit ihren Gästen zum Seglerfest im MYC.

Sponsoren

Segeltage und Charity-Tag werden von vielen Vereinen und zahlreichen Unternehmen unterstützt. Sie alle sind am Donnerstag, 2. Mai, zum "Tag der Sponsoren und Unterstützer" eingeladen. Auf dem Programm stehen Segelsport und Bootspräsentationen, zudem ist der Club durchgängig für Mitglieder und Besucher geöffnet. Am Freitag, 3. Mai, bereiten sich die 36 Mannschaften zur Deutschen Segel-Bundesliga auf ihre ersten Wettfahrten vor.

Secondhand-Markt

Getreu dem Motto "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung" findet am Samstag, 4. Mai, von 10 bis 16 Uhr der erste Second-Hand-Markt für Segelbekleidung und -accessoires auf dem MYC-Clubgelände statt. Besonders für Kinder und Jugendliche muss die Ausrüstung stimmen, sonst ist es schnell vorbei mit der Freude am Wassersport. Die Besucher erwartet ein großes Angebot an gebrauchten Wassersportartikeln, Segelbekleidung und -zubehör. Wer sich einen der insgesamt 15 Verkaufstische sichern will, sollte sich an diesem Mittwoch per E-Mail an info@myc.de unter Angabe von Name, Vorname, eventuell Club und Handynummer anmelden.

Zuschauen

Erstmalig können Zuschauer bei der Deutschen Segel-Bundesliga von Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Mai, auf dem Starnberger See bei den Wettfahrten dabei sein. Neben clubeigenen Motor- und Elektrobooten steht den Zuschauern das Motorschiff "MS Berg" zur Verfügung. Die Fahrten dauern etwa eineinhalb Stunden. An Bord erklären sachkundige Moderatoren wie der Regelexperte Uli Finckh das Geschehen. An Bord des Dampfers gibt es Snacks und Getränke. Der Preis pro Person und Fahrt: 17 Euro; Tickets und Abfahrtszeiten gibt es im Internet.

Bundesliga

In Kooperation mit dem DTYC Tutzing und dem Chiemsee YC ist der Münchner YC Ausrichter des ersten Spieltages der 1. und 2. Bundesliga. Jeweils 18 Vereine treten in beiden Ligen bei sechs beziehungsweise fünf Events gegeneinander an. An Bord der sieben Meter langen Boote vom Typ J/70 sind jeweils vierköpfige Teams. Sechs dieser Boote segeln in einer etwa 20-minütigen Wettfahrt gegeneinander, dann wird - meist auf dem Wasser - gewechselt. Nach drei Wettfahrten ("Flight"), waren alle 18 Teams einer Liga einmal dran. Beide Ligen haben jeweils ihre eigene Regattabahn, die jedoch zuschauerfreundlich relativ nah zum Land liegen. Der erste Start ist am Freitag um 11 Uhr geplant - sofern auch Wind und Wetter mitspielen.

Party "Rock the Bay"

Der Münchner YC lädt am Samstag, 4. Mai, zur ultimativen Segel-Party ein. Das Clubgelände liegt 15 Minuten zu Fuß vom Starnberger Bahnhof See entfernt, Parken am Gelände ist grundsätzlich nicht möglich. Einlass ist von 16 Uhr an, geboten sind unter anderem Liveübertragungen von der Deutschen Segel-Bundesliga und ein Streetfood Market. Die Party startet gegen 21 Uhr mit Livemusik und DJ. Tickets gibt's im Vorverkauf (zehn Euro) oder an der Abendkasse (15 Euro). Der Einlass zur Abendveranstaltung ist begrenzt und nur über den Vorverkauf - auch per Internet - mit Gästeliste gesichert.