bedeckt München

Verkehr:Bäume für den Radweg von Gauting nach Neuried gefällt

Bäume fallen für den Radweg nach Neuried
(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Die knapp fünf Kilometer lange Trasse soll bis Ende des Jahres fertig sein. Das Holz wird verwertet.

Die Bäume sind gefällt, wie hier etwa 200 Meter vor dem Ortseingang von Gauting. Damit ist für den 4,6 Kilometer langen Geh-und Radweg auf nördlicher Seite entlang der Kreisstraße zwischen Gauting und Neuried der notwendige Platz geschaffen worden. Bis voraussichtlich Ende März werden die noch im Boden liegenden Wurzelstöcke entfernt.

Die großen Stämme würden zu Sägewerken transportiert und zu Möbeln, Schnitzereien oder Bauholz verarbeitet, teilt das Landratsamt München mit, das das Vier-Millionen-Projekt federführend betreut. Und das Kleingehölz werde als Biomasse in das städtische Heizwerk Bad Tölz gebracht. Parallel zu diesen Arbeiten liefen die Vorbereitungen zur Ausschreibung des eigentlichen Wegebaus.

Nach derzeitigen Planungsstand soll im Juni mit den Arbeiten begonnen werden. Es sei anvisiert, den Geh- und Radweg bis zum Jahresende fertigzustellen, erklärte am Donnerstag eine Sprecherin der Kreisbehörde. Gerodet wurde eine Fläche von etwa 18 500 Quadratmetern, der Verlust der Bäume durch die neue Radwege-Verbindung werde auf einem geeigneten landkreiseigenen Grundstück ausgeglichen. Und zwar so, dass sich der nahe Wald mittel- und langfristig sogar vergrößern soll.

© SZ vom 19.02.2021 / deu/dac
Zur SZ-Startseite
Radler demonstrieren für Radweg nach Neuried

Nach jahrelangen Verhandlungen
:Endlich ein Radweg zwischen Gauting und Neuried

Pendler, Ausflügler und Freizeitsportler wünschen sich die Fünf-Kilometer-Trasse schon lange. Nun stimmt der Landkreis Starnberg zu.

Von Michael Berzl

Lesen Sie mehr zum Thema